Titelaufnahme

Titel
Evaluation of lean-agile multi-project management in a medium-sized development environment / von Raoul Vallon
Verfasser / Verfasserin Vallon, Raoul
Begutachter / BegutachterinGrechenig, Thomas
Erschienen2012
UmfangV, 113, VIII Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)agil / lean / Scrum / Kanban / Multiprojektmanagement / Verteilte
Schlagwörter (EN)agile / lean / Scrum / Kanban / multi-project management / distributed development
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-60659 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Evaluation of lean-agile multi-project management in a medium-sized development environment [12.33 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Konzepte für lean-agiles Multiprojektmanagement haben sich erst kürzlich begonnen zu entwickeln. Die aktuell vorhandene Literatur beschäftigt sich primär mit sehr speziellen Herangehensweisen, wie z.B.

organisationsweite agile oder schlanke Transformationen. Diese Beobachtung stellt die Motivation für eine nähere Untersuchung und Evaluierung agiler und schlanker Methoden im Multiprojektmanagement dar.

Die Diplomarbeit beginnt mit einer Analyse bekannter traditioneller Prozessstandards, um Rückschlüsse für lean/agile Methoden ziehen zu können. Es folgt eine Untersuchung lean-agiler Praktiken aus der gegenwärtigen Literatur und Forschung. Zusätzlich wird im Zuge eines Fallbeispiels der lean-agile Multiprojektmanagement-Ansatz für drei Projekte in einer verteilten Entwicklungsumgebung untersucht, evaluiert und in Bezug zu den vorangehenden theoretischen Konzepten verbessert.

Abschließend wird die Einführung lean-agiler Werte in traditionell gewachsenen und geführten Organisationen diskutiert. Als Grundlage dienen die in dieser Arbeit gewonnenen Erkenntnisse.

Die Ergebnisse zeigen, dass fast alle traditionellen Ziele im Multiprojektmanagement auch ein lean-agiles Gegenstück haben. Die Herangehensweisen zur Erreichung dieser Ziele sind jedoch häufig in krassem Gegensatz zueinander, z.B. in Bezug auf Hierarchien oder Managementstile. Die Anwendung lean-agiler Ansätze in traditionellen Organisationen wirft häufig Probleme auf: so wollen frühere Projektmanager oft ihren Status und festgefahrene Hierarchien nicht einfach so aufgeben und behindern daher die Selbstorganisation der Teams als Pseudo-Scrum Master.

Die Untersuchung verschiedenster lean/agiler Praktiken hat verdeutlicht, dass das gemeinsame oberste Ziel die Erreichung von Transparenz über die gesamte Wertschöpfungskette darstellt. Dieser Punkt gewinnt im Multiprojektmanagement noch mehr an Bedeutung. Überdies haben sich schlanke Kommunikationswege als bevorzugtes Mittel herausgestellt, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen: im Daily Scrum, Scrum of Scrums und in der optionalen dritten Ebene, dem Meta Scrum. Abgesehen von Kommunikation und Interaktion wird Transparenz in allen analysierten Ansätzen mit Hilfe von inkrementeller Planung und Priorisierung erreicht.

Als Abschluss der Diplomarbeit wird ein "Best Practice"-Konzept für lean-agiles Multiprojektmanagement präsentiert, das die Ideen mehrere Ansätze kombiniert.

Zusammenfassung (Englisch)

Agile and lean software development practices have been developed in early 2000 and continuously gained popularity every since.

Concepts for multi-project management in the field, on the other hand, have only started to evolve very recently. Currently estab-lished agile and lean literature does not really focus on this issue. Publications tend to deal with very specific approaches such as e.g.

organization-wide agile and lean trans-formations. This observation is the motivation for a further investigation and evaluation of agile and lean values in a multi-project management environment.

The thesis begins with an analysis of known traditional process frameworks to draw conclusions for lean and agile practices. Then known lean-agile multi-project manage-ment approaches in literature and research are examined. Furthermore, a case study is conducted covering three projects in a distributed development environment. The lean-agile practice in use is then analyzed, evaluated and improved with regard to the theo-retic concepts. In conclusion, the adoption of lean-agile values in traditionally grown and run organizations is discussed in light of findings from the case study and the litera-ture review.

Results show that almost all regular traditional multi-project management goals also have a lean-agile counterpart. However, the ways in which they are achieved are com-pletely different, e.g. regarding hierarchies and styles of management. The application in traditional organizations imposes several constraints, e.g. former project managers may not want to let go of established hierarchies and handicap the self-management of teams as fake Scrum Masters.

The review of the lean-agile approaches revealed that the shared highest goal is to pro-vide transparency across the value stream, which is especially important in a multi-project environment. Moreover, simple communication is the preferred means to deal with impediments, in the Daily Scrum, Scrum of Scrums or an optional third-layer Meta Scrum.

Apart from communication and interaction, transparency is achieved via incre-mental planning and prioritization in all the examined approaches.

Finally, a best practice lean-agile multi-management approach is suggested combining several ideas.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 64 mal heruntergeladen.