Titelaufnahme

Titel
Erhebung der derzeitigen reellen Lehrinhalte im Informatikunterricht an AHS Schulen der 9. Schulstufe / von Josef-Johann Maier
VerfasserMaier, Josef-Johann
Erschienen2012
UmfangX, 160 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Informatikunterricht / Allgemeinbildende höhere Schule / 9. Schulstufe / Unterrichtsinhalte / Unterrichtsmethoden / Unterrichtsmittel / Informatiklehrer / Umfrage / Interviews
Schlagwörter (EN)Informatics Education / Grammer School / 9th Grade / Educational Contents / Teaching Methods / Teaching Materials / Computer Science Teacher / Survey / Interviews
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-59965 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Erhebung der derzeitigen reellen Lehrinhalte im Informatikunterricht an AHS Schulen der 9. Schulstufe [1.39 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Thema Informatik begleitet uns in der heutigen Zeit unser Leben lang, sei es nun im Privat- oder Berufsleben. Daher ist es sehr wichtig, die dafür erforderlichen Kenntnisse so früh als möglich zu erwerben. Derzeit kann eine Vermittlung der notwendigen Informatikkenntnisse für alle Schüler der Allgemeinbildenden Höheren Schule (AHS) aber nur in der 9. Schulstufe gewährleistet werden. Der für den Informatikunterricht in dieser Schulstufe vorhandene Lehrplan lässt den Schulen bzw. LehrerInnen relativ viel Spielraum in der Unterrichtsgestaltung. Daher stellen sich die Fragen, was in diesem Gegenstand wirklich unterrichtet wird, ob es Trends zu bestimmten Inhalten und Methoden gibt, und ob dieser Unterricht für die informatische Bildung der Schüler ausreicht um für das spätere Berufs- und Privatleben angemessen vorbereitet zu sein oder ob eine Standardisierung des Informatikunterrichtes notwendig wäre. Diesen Fragen wurde erfolgreich versucht mittels Ergebnissen aus mehreren qualitativen Interviews sowie einer quantitativen Schüler- und Lehrerbefragung an allen AHS-Schulen Österreichs nachzugehen. Demnach ist beinahe jeder Informatikunterricht der 5. Klasse AHS vom anderen verschieden, wobei Ähnlichkeiten im Bezug auf manche Unterrichtsinhalte vorhanden sind. So sind die Bereiche Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation Inhalt fast jedes Informatikunterrichtes. Wie dieser Arbeit aber entnommen werden kann, wäre eine Standardisierung des Informatikunterrichtes empfehlenswert.

Zusammenfassung (Englisch)

Today, the topic computer science is present during our whole life including private and work life. Therefore, it is of great importance to acquire the necessary knowledge as soon as possible.

Currently, the transfer of the required computer science skills can only be guaranteed for all pupils of the grammar school in the 9th grade.

However, the informatics syllabus used for this grade offers the teachers a lot of space in organising their educational contents. As a consequence, the question what is really taught in this subject arises.

In addition, it would be interesting to know, if there are trends towards some educational contents and teaching methods as well as if this informatics education sufficiently prepares the pupils for their later private and work life. This raises the question if a standardisation of the informatics education would be necessary. The answers to these questions were found using results from interviews and from a quantitative teacher and pupil survey carried out on all grammar schools in Austria. According to this, almost every informatics education is different from each other whereas a resemblance of some educational contents exists. The contents word processing, spreadsheet and presentation are taught in almost every informatics education.

According to the results of this work, it would be recommendable to introduce a standard for the informatics education in Austria.