Titelaufnahme

Titel
Mobilizing more than governmental support for distressed neighborhoods : US redevelopment approaches and instruments can demonstrate new ways of private and nonprofit sector support for german neighborhood redevelopment / Katharina Söpper
VerfasserSöpper, Katharina
Begutachter / BegutachterinDangschat, Jens ; Caves, Roger
Erschienen2012
Umfang246 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Diss., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Stadterneuerung / Soziale Stadt / Community Development Corporations (CDCs) / Deutschland / USA / Zivilgesellschaft / Nonprofit / Vergleich / Governance / Kultur
Schlagwörter (EN)Urban Redevelopment / Soziale Stadt / Community Development Corporations (CDCs) / Germany / U.S. / Civil Society / Nonprofit / Governance / Culture / Policy Transfer
Schlagwörter (GND)USA / Stadtsanierung / Soziale Stadt <Förderungsprogramm> / Gemeinwesenarbeit / Deutschland
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-58265 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Mobilizing more than governmental support for distressed neighborhoods [2.02 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit vergleicht Stadterneuerungsansätze aus den USA und aus Deutschland. Unter dem Eindruck der Mittelkürzungen im deutschen Programm ,Soziale Stadt' wird nach übertragbaren Methoden aus den USA gesucht. Hierbei liegt der besondere Fokus auf Instrumenten mit überwiegend nicht-staatlichem Engagement, wie zum Beispiel Community Development Corporations (CDCs). Außerdem beinhaltet die Arbeit im theoretischen Teil Überlegungen zu den Themen Governance, Kultur und der generellen Übertragbarkeit von Policy Instrumenten.

Eine Gegenüberstellung der beiden Modelle (,Soziale Stadt' und Community Development Corporations) ergibt verschiedene Ansätze zum Transfer von Methoden aus den USA nach Deutschland, die in Handlungsempfehlungen zusammengefasst wurden. Unter anderem werden die Übernahme von Ansätzen zur Finanzierung, zum zeitlichen Rahmen, zur Beteiligung und Aktivierung von lokalen sowie übergeordneten AkteurInnen und zur veränderten Zusammenarbeit empfohlen. Einige U.S. Maßnahmen, die sich nicht zur Weiterentwicklung des deutschen Instruments eignen, werden außerdem benannt.

Die Arbeit beschäftigt sich auch mit den theoretischen Hintergründen der praktischen Untersuchung. Anhand des Governance-Ansatzes werden die unterschiedlichen Steuerungs- sowie Koordinationsformen in den Stadterneuerungsmodellen analysiert. Hierbei wird eine neue Analysemethode entwickelt, die aus einer Kombination von Governance- und Culture-Ansätzen zusammengesetzt ist (,The Culture-based Governance Analysis'). Vor allem kulturelle Unterschiede müssen beim länderübergreifenden Vergleich und der Frage nach Übertragbarkeit besonderes Interesse erfahren. Als weitere theoretische Ansätze zum Instrumententransfer werden der Policy Transfer- und Policy Learning-Ansatz behandelt. Somit ermöglicht die vorliegende Arbeit sowohl eine theoretische Auseinandersetzung mit Policy Transfer zwischen verschiedenen Ländern, als auch konkrete praktische Handlungsempfehlungen basierend auf Erkenntnissen aus den USA zur Weiterentwicklung des Programms ,Soziale Stadt' in Deutschland.

Zusammenfassung (Englisch)

The present thesis compares urban redevelopment approaches in the U.S. and Germany and looks for transferrable elements from the U.S.

model that are suitable for enhancement of the German approach.

Following recent cutbacks in governmental funding of the German 'Soziale Stadt' program, the research concentrates on instruments carried out primarily by non-governmental engagement, such as Community Development Corporations (CDCs). The theoretical part of the thesis reviews approaches of Governance, culture, and transfer of policies.

A comparison of both approaches, 'Soziale Stadt' and CDCs, is made ending with recommendations for transfer from the U.S. to Germany. Such changes are related to the way and the timeframe of funding, to activation and participation of local and non-local stakeholders, as well as to collaborations and partnerships. As a result, several U.S.

measures of CDCs are pointed out that qualify for an advancement of the German model 'Soziale Stadt'.

Further research is conducted on the theoretical background of the practical study, and the different kinds of governance and collaboration are analyzed (Governance). This leads to the development of 'The Culture-based Governance Analysis'. This new method of analysis combines Governance and culture approaches. In particular, cultural differences have to be taken into account while researching transfer between countries. The present transfer of instruments is based on theoretical studies on Policy Learning and Policy Transfer.

In conclusion, the present thesis provides theoretical research on policy transfer between Germany and the U.S. as well as the study on practical instruments of urban redevelopment. As a result, transferrable measures from the U.S. to Germany are recommended that could enhance the existing program 'Soziale Stadt'.