Titelaufnahme

Titel
Analyse, Systemdesign und Architekturentwurf einer elektronischen Gesundheitsakte für Nutztiere / von Andrea Füresz
VerfasserFüresz, Andrea
Begutachter / BegutachterinFreund, Rudolf
Erschienen2012
UmfangVII, 116 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Softwarearchitektur / Systemdesign / Nutztiere / elektronische Gesundheitsakte / Animal Health Record / Analyse
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-58117 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Analyse, Systemdesign und Architekturentwurf einer elektronischen Gesundheitsakte für Nutztiere [7.08 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit einem System zur Speicherung von gesundheitsrelevanten Daten aus der Nutztierbranche. Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, einen Softwarearchitekturentwurf für ein derartiges System zu entwickeln. Dabei geht es darum, die einfache und effiziente Verarbeitung von Daten, die Möglichkeit zur lückenlosen Dokumentation sowie wirtschaftliches Management innerhalb der Tierkliniken und Tierarztpraxen zu ermöglichen.

Vor dem Systemdesign und dem Entwurf wird die derzeitige Lage am Markt, der gesetzliche Rahmen sowie die Technologiestandards, die dabei zum Einsatz kommen könnten, analysiert.Weiters werden die Anforderungen an dieses System charakterisiert und Stakeholder definiert, für die ein Rollenkonzept entwickelt wird. Aus den gewonnenen Ergebnissen entsteht der konzeptionelle Entwurf, der neben einer textuellen Beschreibung durch den Einsatz von UML auch eine visuelle Darstellung liefert. Die Analyseergebnisse stammen aus umfangreichen Internetrecherchen sowie Gesprächen mit Fachleuten aus der Nutztierbranche.

Der Nutzen dieser Arbeit liegt in einem System, das den gesundheitlichen Zustand, die bisherige Krankengeschichte und die verabreichten Medikamente an ein Tier lückenlos dokumentiert sowie diese Daten zentral gesammelt verfügbar macht. Ein derartiges System trägt sowohl zur Verbesserung der Nahrungsmittelqualität sowie zu einer besseren Überwachung von Krankheiten bei, da durch die zentral verfügbaren Daten eine bessere Kontrolle möglich wäre. Das zentrale Ergebnis dieser Arbeit liefert durch die ausführliche Analyse und dem daraus entstehenden konzeptionellen Entwurf eine solide Grundlage für weitere Entwicklungen im Bereich der Umsetzung einer elektronischen Gesundheitsakte für Nutztiere.