Titelaufnahme

Titel
Kryptologie und deren Einbau im Mathematikunterricht / von Mathias Buzek
VerfasserBuzek, Mathias
Begutachter / BegutachterinKronfellner, Manfred
Erschienen2012
Umfang98 Bl. : Ill.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Kryptologie / Kryptographie / Kryptoanalyse / Schulunterricht / Mathematik
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-58025 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Kryptologie und deren Einbau im Mathematikunterricht [1.55 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit thematisiert die Kryptologie und zeigt Umsetzungsmöglichkeiten für den Schulunterricht auf. Das Ziel dieser Arbeit ist, Anregungen für den Mathematikunterricht zu geben. Dabei wird die Thematik so eingegrenzt, dass sie für den Schulunterricht umsetzbar ist. Es werden jedoch keine fertigen Unterrichtsplanungen erstellt.

Zu Beginn werden einige begriffliche und kryptographische Grundlagen erläutert und definiert, da auf diese im Umgang mit dem Thema nicht verzichtet werden kann. Im zweiten Teil wird die geschichtliche Entwicklung der Kryptologie thematisiert. Dabei wird ausschließlich auf den geschichtlichen Inhalt eingegangen. Im Anschluss erfolgen Erläuterungen zu einigen herausgegriffenen klassischen Verschlüsselungsverfahren und in weiterer Folge auch zu einigen modernen Verfahren. Diese beiden Teile sind so aufgebaut, dass sie einerseits zur Information für eine Lehrperson dienen, andererseits befinden sich auch Vorschläge für Aufbaumöglichkeiten und Beispiele für den direkten Einsatz im Schulunterricht darin. Eine nähere Ausführung der Funktionsweisen von den Verschlüsselungsmaschinen erfolgt nicht, da die Behandlung dieser Thematik für den Schulunterricht eher von geringerer Bedeutung ist und den Rahmen der Arbeit übersteigen würde. Im letzten Teil wird der Bezug zum Schulunterricht in den einzelnen Abschnitten dargestellt. Hierbei wird einerseits die Rechtfertigung für eine Behandlung der Thematik gegeben. Andererseits wird auch für die einzelnen Verfahren angegeben, auf welche Lehrinhalte des Lehrplans Bezug genommen werden kann und in welcher Schulstufe die Inhalte behandelt werden können. Abgerundet wird die Arbeit durch die Angabe einiger angehängter Beispiele, Aufgabenstellungen und Demonstrationsmöglichkeiten, wie sie bei den einzelnen Themen im Unterricht eingebaut und gestellt werden können.