Titelaufnahme

Titel
Class A und Class B Office Buildings: Parameter für die Ankaufsentscheidung des Investors / von Martin Hübl
VerfasserHübl, Martin
Begutachter / BegutachterinRoth, Martin
Erschienen2011
UmfangIII, 99, A - B Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Master Thesis, 2011
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-57162 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Class A und Class B Office Buildings: Parameter für die Ankaufsentscheidung des Investors [1.71 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Ankauf großvolumiger Büroimmobilien stellt Investoren im Vorfeld der Ankaufsentscheidung vor eine Reihe von Herausforderungen. Die Arbeit widmet sich der Aufarbeitung dieser Parameter und analysiert deren Auswirkungen auf die Entscheidung über das Investment. Zur genaueren Abgrenzung der Begrifflichkeiten wird zunächst untersucht, anhand welcher Kriterien Class A Office Buildings objektiv identifiziert werden können. Von wesentlicher Bedeutung dabei ist neben dem entscheidenden Faktor der Lage auch die qualitative Ausführung des Objekts, wobei insbesondere die energetische Qualität, d.h. dessen Energieeffizienz immer stärker an Bedeutung gewinnt, wobei allerdings eine konkrete Ökonomische Auswirkung von Green Buildings noch nicht feststellbar ist. Als weiteres Kriterium ist die Beachtung der zyklischen Komponente, d.h. des Immobilienmarktzyklus zu nennen, da die Rentabilität des Investments entscheidend vom richtigen Investitionszeitpunkt beeinflusst wird. Umfassende Aufmerksamkeit ist darüber hinaus dem Scoring und der sorgfältigen Bewertung des Objekts zu widmen. Das Property Scoring versetzt den Investor in die Lage, bereits im Vorfeld der Investition die relative Attraktivität des Objekts im jeweiligen Teilmarkt zu beurteilen. Bei der Bewertung ist vorab zu beurteilen, welche Methode für das konkrete Objekt die passende ist. Für Büroimmobilien ist dies nach Auffassung des Autors die DCF-Methode, da sie am besten geeignet ist, die Zahlungsströme während der Halteperiode abzubilden und dem Investor durch die Einarbeitung wirtschaftlicher Kennzahlen schon vor Durchführung einer Due Diligence ein genaues Bild von der Wirtschaftlichkeit des Objekts zu geben. Die Durchführung des Scorings sowie der Bewertung werden im Rahmen der gegenständlichen Arbeit anhand von drei Büroimmobilien für die Märkte Wien, Prag und Warschau dargestellt.