Titelaufnahme

Titel
Vorgespannter Aramidbeton / von Florian Kloibhofer
VerfasserKloibhofer, Florian
Begutachter / BegutachterinKolbitsch, Andreas ; Korjenic, Sinan ; Deix, Karl
Erschienen2012
UmfangV, 110 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Aramidbeton / Vorgespannt / UHPC / Aramid / Beton / Glasfaser / Faserverbundkunststoff / FVK / Bewehrung
Schlagwörter (EN)aramidconcrete / prestressed / UHPC / ultra high performance concrete / concrete / fibre glas / fiber-reinforced plastic / reinforced concrete
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-56292 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Vorgespannter Aramidbeton [14.62 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen dieses Versuchsprogrammes wurden im Labor Plattenbalken aus ultra hochfesten Beton erstellt und diese im sofortigem Verbund vorgespannt. Als Vorspannmaterial werden in kunststoffgetränkte Aramidbündel verwendet. Bei der Versuchsdurchführung werden die Plattenbalken bis zum Versagen auf Biegung belastet. Für die Qualitätsprüfung des Betons werden neben den Frischbetonprüfungen noch Druckversuche und Biegezugversuche durchgeführt. Bei der Frischbetonprüfung wird die Fließfähigkeit, die Frischbetondichte und der Luftgehalt bestimmt. Zur Bestimmung der Verbundeigenschaften von Aramid mit Beton werden neben den Plattenbalken auch noch Betonquader mit einbetonierten Aramidstäben erstellt. Die Faserverbundkunststoffbewehrung ist über eine definierte Länge mit dem ultra hochfesten Beton verbunden, um mit Auszugsversuchen die Verbundspannung prüfen zu können. Bei den Verbundversuchen zeichnet sich Aramid hauptsächlich durch den Haftverbund aus, wobei beim Versagen wegen der hohen Zugfestigkeit immer die Verbundspannung relevant ist. Bei der Bestimmung der Festigkeit am Plattenbalken ist vor dem Biegeversagen immer ein Querkraftversagen bei den Krafteinleitungspunkten eingetreten.

Zusammenfassung (Englisch)

The Institute for Engineering and Technology at the Vienna University of Technology explore for years into the fibre-reinforced polymers aramid. As a part of this test programms we created in the laboratory T-beams of ultra high performance concrete. The beams were immediately prestressed with composite. Aramid is the reinforcement material into the beams. In the experiments the beams will be loaded to failure. Fresh concrete tests, compression tests and bendig tests are parts of the concrete quality inspection. The fresh concrete test include the flowability, the concrete density and the air content.

Furthermore the aramid composite properties were determined from concrete blocks with concreted aramidrods. The fibre-reinforced polymers aramid is connected to the ultra-high strength concrete by a defined length. The composite test was made with pullout tests. The main point of the bond tests from aramid into ultra high performance concrete is the adhesive bond. The bond of the surface is not so strong as the tension, because aramid has in direction of the longitudinal axis an very strong tensile strength. By the tests of the T-beams are the shear failure authoritative for the strength, because the beams are broken on the place were the force get into the beams. Shear cracks are responsible for this breaks.