Titelaufnahme

Titel
Konzeption eines Anforderungskataloges für einen zeitgemäßen europäischen Verwaltungs-ELAK / von Tanja Starzinger
VerfasserStarzinger, Tanja
Begutachter / BegutachterinGrechenig, Thomas ; Fischer, Gerald
Erschienen2012
UmfangIV, 112, VII Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)ELAK-System / E-Government / Verwaltung / Dokumentenmanagement-System / Workflowmanagement-System
Schlagwörter (EN)ELAK system / e-government / public administration / document management system / workflow management system
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-56051 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Konzeption eines Anforderungskataloges für einen zeitgemäßen europäischen Verwaltungs-ELAK [1.96 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Zuge der österreichischen E-Government-Initiative wurde ein ELAK-System entwi-ckelt, das seitdem in der öffentlichen Verwaltung eingesetzt wird. Die Anforderungs-analyse für das derzeit im Einsatz befindliche ELAK-System liegt bereits zehn Jahre zurück. Seither hat es aus technologischer und organisatorischer Sicht viele Neuerungen gegeben, sodass für Weiterentwicklungen des ELAK-Systems eine aktuelle Anforde-rungsanalyse durchgeführt werden muss.

Das Ziel dieser Arbeit ist es, die aktuellen Anforderungen an ein elektronisches Akten-system zu ermitteln. Die durchgeführte Anforderungsanalyse basiert auf Literatur des österreichischen Verwaltungsverfahrensrechts, des E-Government-Gesetzes, der Büro-ordnung sowie dem Leistungskatalog für das derzeitige ELAK-System, das in den ös-terreichischen Bundesministerien etabliert ist. Diese Anforderungsanalyse wurde von Grund auf neu durchgeführt, um unbeeinflusst vom aktuellen ELAK-System Anforde-rungen zu sammeln. Als europäische Referenzkonzepte wurden die Verwaltungssysteme von Deutschland und der Schweiz herangezogen und davon Anforderungen für ein österreichisches Software-System für elektronische Akten abgeleitet.

Im Rahmen dieser Arbeit wurden funktionale Anforderungen für die Verwaltungsberei-che Eingang, Bearbeitung, Erledigung, Abfertigung und Versendung, elektronisches Archiv, Infrastruktur und Administration gesammelt. Außerdem wird gezeigt, wie Auf-bau- und Ablauforganisation einer Verwaltung im Software-System für elektronische Akten abgebildet werden können. Abschließend wird die Vorgehensweise für die Vor-bereitung einer Schulung bei der Einführung eines Software-Systems für elektronische Akten in einer österreichischen Verwaltung beschrieben.

Zusammenfassung (Englisch)

The Austrian ELAK system has been developed as a result of different e-government initiatives and is the administrative system of the Austrian Government. The document-ed requirements for the ELAK system are older than ten years. Due to technological and organizational changes, an adopted requirement analysis should be carried out to inte-grate these changes into further developments of the ELAK system.

In this paper a new requirement analysis is carried out to document the requirements for an ELAK system. This is based on the literature of the Austrian General Administrative Procedures Act, the E-Government Act, the office rules and the technical specifications for the current ELAK system. The present study has not analyzed the current ELAK system but rather one from scratch. So it isn't influenced by the current ELAK system which is already being used by the Austrian ministries of the Federal Government. For the EU dimension the administrative system of the German Government and the Swiss Government has been used to derive new requirements. These requirements are also part of this work. For this work requirements were gained for the government processes of receiving, processing, execution, dispatch and distribution, electronic archive, infra-structure and administration. Moreover, it is shown how the structural and procedural organization can be modeled in the software system for electronic files.

Additionally the didactic part of this work describes how training for the launch of the software system for electronic files should be prepared.