Titelaufnahme

Titel
Immobilienwirtschaftliche Aspekte und Verkehrswertermittlung von Windenergieanlagen : Untersuchungen mit Fokus auf Österreich / von Alexander Cwiertniowitz
Verfasser / Verfasserin Cwiertniowitz, Alexander
Begutachter / BegutachterinReithofer, Markus
Erschienen2010
Umfang86 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Master Thesis, 2010
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-55822 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Immobilienwirtschaftliche Aspekte und Verkehrswertermittlung von Windenergieanlagen [3.73 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit werden immobilienwirtschaftliche Aspekte von Windenergieanlagen, mit besonderem Fokus auf die Verkehrswertermittlung analysiert und dargestellt. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem österreichischen Markt. Eingangs wird, nach einem kurzem historischen Aufriss, der internationale und der österreichische Markt hinsichtlich installierter Leistung und Wachstum betrachtet. Danach befasst sich die Arbeit mit Themen der Begrifflichkeiten und rechtlicher Einordnung von Windenergieanlagen und führt in die Untersuchung ein inwieweit in den verschiedenen Raumordnungsgesetzen der Bundesländer Vorsehungen für Windenergieanlagen getroffen worden sind und - exemplarisch - wie ein Genehmigungsverfahren abläuft. Untersucht wird weiters in welcher Weise die Grundstücke, auf denen Windenergieanlagen errichtet werden, vertraglich gesichert werden können. Schwerpunkt der Arbeit bildet die Untersuchung und Darstellung, wie Bewertungen/ Verkehrswertermittlungen für diese Spezialimmobilien erfolgen bzw. erfolgen können. Dazu werden zuerst die Themen des Standortes, der technischen Ausführung der Anlagen, die Energieerträge und die wirtschaftlichen Fakten wie Errichtungskosten, Betriebskosten, Nutzungsdauer, Erlöse etc. mit Hinblick auf gesetzliche Regelungen der Abnahmetarife und Preise am freien Markt insoweit untersucht, als es für die Bewertung relevant ist. Es wird danach erörtert, ob oder wann Vergleichswert-, Sachwert-, Ertragswertverfahren oder Discounted Cash Flow Verfahren, wie sie in der Liegenschaftsbewertung anerkannt sind, zum Einsatz kommen, und welche spezifischen Aspekte bei der Bewertung von Windenergieanlagen zu berücksichtigen sind. Gibt es eigene Standards bzw. kann man aus der geübten Praxis solche ableiten? Daran anknüpfend wird abschließend ein Blick auf den Markt geworfen und untersucht, in wie weit sich Windenergieanlagen als Investmentobjekte bewähren, welche Renditen hier unterlegt werden und welchen marktspezifischen Risken so eine Investition unterliegt.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 46 mal heruntergeladen.