Titelaufnahme

Titel
Druckrohrleitung zum Wasserkraftwerk "Sarnitsa" / Gergana Kostadinova
VerfasserKostadinova, Gergana
Begutachter / BegutachterinTschernutter, Peter
Erschienen2011
Umfang135 Bl. : 1 Zeichnungsbeil. (9 Bl.) ; Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ. u. Sofia, Univ., Dipl.-Arb., 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Planung / Druckrohrleitung / Wasserkraftwerk / Wasserkraft / konstruktiv / Bautechnologie / Bemessung / Betriebszustand / Umweltschutzmaßnahmen
Schlagwörter (EN)Design / penstock / hydro power plant / hydro power / constructive / construction technology / dimensioning / operational condition / environmental protection measures
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-54376 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Druckrohrleitung zum Wasserkraftwerk "Sarnitsa" [5.83 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Gorna Arda ist für die Zwecke der Nutzung vom ungenutzten Wasserkraftpotenzial am Oberlauf des Flusses zwischen dem Srednogortsi Dorf und Kardzhali Speicher vorgesehen.

Auf Grund von technischen, energetischen und wirtschaftlichen Studien von möglichen Lösungen wurde angenommen, dass die Kaskade in drei Stufen ausgebaut sein könnte. Die dritte Stufe ist Wasserkraftsystem Sarnitsa, welches aus einer Walzbetonmauer und dem Sarnitsa Wasserkraftwerk besteht.

Diese Diplomarbeit behandelt die technische Plannung der Druckrohrleitung zwischen dem Sarnitsa Stausee und dem Sarnitsa Wasserkraftwerk.

Es werden die Ingenieur - geologischen Gegebenheiten des Gebietes beschrieben und weiter wird die Auswahl der konstruktiven Variante mit Hinsicht auf die gleichartige Bautechnologie gemacht. In dem vorliegenden Projekt ist die Variante mit einem langen, stark geneigten Abschnitt, beiderseits mit zwei kurzen Abschnitten gewählt worden. Folgende vorläufige Bemessungsberechnungen sind gemacht: * Bemessung des Rohrleitungsquerschnitts * Ermittlung der Druckhöhe * Bemessung des Turbinenkammereinlaufs Die instationären und stationäre Betriebszustände werden untersucht.

Weiter auf Grund der hydraulischen Berechnungen wird die Ausrüstung für WKW Sarnitsa ausgewählt.

Die Abstützungskonstruktion und die Auskleidung für die Rohrleitung werden ausgewählt und bemessen. Im Teil "Bauverfahrenstechnik für den Bau des Druckstollens" ist die angenommene Bautechnologie für die Realisierung der Hauptbauprozesse prinzipiell beschrieben.

Für die Durchführung von Bauarbeiten werden Umweltschutzmaßnahmen empfohlen, so dass Störfaktoren nur geringe oder keine Auswirkungen auf die Umgebung haben.