Titelaufnahme

Titel
Entwicklung einer Entscheidungsmethodik zur Fertigungsautomatisierung / von Patrick Radey
VerfasserRadey, Patrick
Begutachter / BegutachterinBleicher, Friedrich
Erschienen2011
UmfangX, 118 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Fertigungsautomatisierung / Entscheidungsmethodik / Manufuture / Technologiebewertung
Schlagwörter (EN)factory automatization / methodology of decision making / Manufuture / technology assessment
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-52405 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Entwicklung einer Entscheidungsmethodik zur Fertigungsautomatisierung [3.35 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Oftmals wird eine hoch automatisierte Fertigung mit einer hoch produktiven Fertigung gleichgesetzt. Fertigungsautomatisierung kann zwar die Produktivität erhöhen, falsch eingesetzt kann sie allerdings auch das Gegenteil bewirken. Daraus ergibt sich die Forderung nach regelmäßiger Optimierung der Fertigung hinsichtlich Automatisierungsmaßnahmen. Die klassischen Verfahren der Investitionsrechnung setzen eine Vielzahl an Daten und Annahmen voraus.

Ihre Durchführung verursacht einen dementsprechend erheblichen Aufwand.

Obwohl die Fertigungstechnologie einen wesentlichen Einfluss auf die Sinnhaftigkeit von Automatisierungsmaßnahmen hat, spielt sie in der klassischen Investitionsrechnung keine Rolle.

Diese Diplomarbeit befasst sich mit der Entwicklung einer Entscheidungsmethodik, die es erlaubt, über Fertigungsautomatisierung zu entscheiden. Die Entscheidungsmethodik soll es ermöglichen, die gesamte Fertigung mit geringem Zeitwaufwand zu überprüfen. Daraus ergibt sich die Anforderung an die Entscheidungsmethodik, eine schlanke Methode mit möglichst geringem Aufwand an Datenerhebung und klar vorgegebenen Entscheidungswegen zu entwerfen, die es erlaubt die gesamte Fertigung auf die Sinnhaftigkeit von Automatisierungsmaßnahmen zu überprüfen und dabei auch den Einfluss der eingesetzten Fertigungstechnologie berücksichtigt. Nach Einführung in die Problematik und Erläuterung der theoretischen Grundlagen beschäftigt sich die Arbeit damit, die wesentlichsten Einflussfaktoren auf die Sinnhaftigkeit von Fertigungsautomatisierung zu identifizieren. Ausgehend davon wird eine Entscheidungsmethodik konzipiert, die den gestellten Anforderungen genügt. Um die Entscheidungsmethodik auf ihre Praxistauglichkeit zu überprüfen, wird die Methode im Rahmen der Arbeit auf zwei reale Beispiele aus dem Bereich Fertigung angewandt.

Die Arbeit beinhaltet auch eine Microsoft Excel Berechnungsmappe, die begleitend zur Entscheidungsmethodik deren Durchführung unterstützt.

Zusammenfassung (Englisch)

Very often a high level of factory automatization is equaled with highly productive manufacturing. Certainly, factory automatization may increase productivity, but wrongly applied it may result in a reverse effect. Consequently, this entails the requirement of regular and periodic optimization of production with reference to innovative and economic automation measures. Conventional methods of investment calculation require a multitude of data and assumptions. Their implementation correspondingly causes significant efforts and costs.

Although production technology indeed has a substantial influence on the usefulness of automation measures, it is irrelevant in conventional methods of investment calculation The thesis deals with the development of a methodology of decision making which facilitates decision making in the field of factory automatization. This methodology of decision making should make it possible to quickly validate the whole manufacturing. This gives rise to the requirement for the methodology of decision making to devise a streamlined method with as little effort and expense of data collecting as possible and with clearly defined parameters, which makes it possible to check the entire manufacturing process with reference to usefulness of automation measures and thereby also take the impact of the production technology used into account.

After giving an introduction into the fundamental problem of the issue and an explanation of the theoretical foundations, the thesis deals with the identification of the most significant influencing factors for the usefulness of factory automatization. On this basis a methodology of decision making is designed to meet the relevant conditions. In order to examine the practicability of this methodology of decision making, it is accordingly applied to two real-world examples from the field of manufacturing.

The thesis includes a Microsoft Excel template which provides follow-up assistance for the implementation of the decision making process.