Titelaufnahme

Titel
Rechtliche Herausfordungen im Zusammenhang mit Bestandverträgen über Tankstellen / von Georg Kretschmer
VerfasserKretschmer, Georg
Begutachter / BegutachterinHiltgartner, Karin
Erschienen2012
Umfang71 Bl.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Master Thesis, 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-51691 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Rechtliche Herausfordungen im Zusammenhang mit Bestandverträgen über Tankstellen [0.96 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die gegenständliche Masterthesis beschäftigt sich mit den rechtlichen Herausforderungen im Zusammenhang mit TS aus Sicht des Bestandnehmers. Ausgangspunkt der Masterthesis ist das Ziel des Bestandnehmers Bestandverhältnisse gegen die Aufkündigung durch den Bestandgeber abzusichern. Aus den unterschiedlichen Konstellationen von Bestandverhältnissen, die es im Zusammenhang mit TS gibt, haben sich aus Sicht des Autors vor allem in der Praxis zwei Themengebiete als herausfordernd im rechtlichen Sinn herausgestellt: Einerseits die Unterscheidung zwischen Miete und Pacht und anderseits die Beurteilung, ob ein Superädifikat vorliegt. Wesentlich ist diese Unterscheidung vor allem in Hinblick auf die Ableitung der entsprechenden Rechtsfolgen, da entweder die bestandrechtlichen Normen des ABGB oder die mietrechtlichen Bestimmungen des MRG zur Anwendung kommen. Schwerpunktmäßig beschäftigt sich die gegenständliche Arbeit einerseits mit der Abgrenzung von Miete und Pacht, den rechtlichen Auswirkungen und der Absicherung des Bestandverhältnisses und andererseits mit dem Superädifikat und der Frage der analogen Anwendung der Kündigungsschutzbestimmungen des MRG auf das zugehörige Bestandverhältnis. Neben den Bestandverhältnissen über Grundstücke und Unternehmenspachtverträge gibt es im Zusammenhang mit TS auch Bestandverhältnisse, bei denen das Erdölunternehmen als Bestandgeber auftritt. In diesem Zusammenhang gilt es aus Sicht des Portfoliomanagers die Bestandverhältnisse entsprechend zu gestalten, sodass aus Sicht des Erdölunternehmens zusätzliche Einnahmen lukriert werden können, aber auch die wirtschaftliche Flexibilität erhalten bleibt. Die rechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten bei Bestandverhältnissen dieser Art werden daher im Rahmen der gegenständlichen Arbeit ebenfalls erläutert.