Titelaufnahme

Titel
Neubau der John Cranko Schule - Stuttgart tanzt! / von Julia Schmid
VerfasserSchmid, Julia
Begutachter / BegutachterinMartens, Bob
Erschienen2012
Umfang125 S. : zahlr. Ill., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Mag.-Arb., 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Ballett / Tanz / Stuttgart / John Cranko / Schulbau / Internat / Sporteinrichtungen
Schlagwörter (EN)ballet / dance / Stuttgart / John Cranko / school / boarding school / sports facilities
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-50917 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Neubau der John Cranko Schule - Stuttgart tanzt! [55.03 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die John Cranko Schule in Stuttgart zählt zu den renommiertesten Ballettschulen weltweit. Gegründet wurde sie vom Choreographen John Cranko mit dem Ziel der frühzeitigen Nachwuchsförderung der Stuttgarter Staatstheater.

Neben der klassischen Ballettausbildung von 6-16 Jahren, bildet die Schule zum staatlich geprüften klassischen Tänzer aus. Um auswärtigen Schülern die Ausbildung zu ermöglichen, ist der Schule ein Internat angegliedert, wobei die Schüler für den regulären Unterricht staatliche Schulen in der näheren Umgebung des Internats besuchen.

Zusätzlich zur Unterbringung der bereits vorhandenen Räumlichkeiten, soll der neue Standort eine Erweiterung und Verbesserung der Trainingsbedingungen ermöglichen; die Zahl der Ausbildungs- und Internatsplätze soll erhöht werden.

Auch die fehlenden Trainingsräume der Compagnie des Stuttgarter Balletts sollen im Neubau untergebracht werden. Ein großer Vorführungssaal ermöglicht das Üben unter den Bedingungen einer großen Bühne, gleichzeitig kann dieser Saal als reguläre Spielstätte des Stuttgarter Balletts dienen. Der Schule bietet er ideale Rahmenbedingungen um sich regelmäßig der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Konzeption der John Cranko Schule macht die Einbeziehung verschiedenster Aspekte notwendig. Klassische Bauaufgaben wie Schulbau (Wie, in welcher Umgebung lernen?), Wohnbau/Internat (Wie wohnen?), Aufführungsstätten/Trainingszentrum (Wie inszenieren?), aber auch schwer greifbare Themenkomplexe, wie das Verhältnis von Gemeinschaft und Individuum, Bewegung und Raum oder die Bedeutung von Leistung im Jugendalter, müssen allesamt in Betracht gezogen werden, um eine ganzheitliche Lösung finden zu können.