Titelaufnahme

Titel
Immobilieninvestments in ausgewählten CEE-Ländern : Märkte, Chancen, Herausforderungen und Trends im Hintergrund aktueller wirtschaftlicher Entwicklungen und den Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf ihre Finanzierung / von Katharina Krilyszyn
VerfasserKrilyszyn, Katharina
Begutachter / BegutachterinKratschmann, Astrid
Erschienen2012
Umfang98 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Master Thesis, 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-48430 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Immobilieninvestments in ausgewählten CEE-Ländern [4.11 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Institutionelle Immobilieninvestoren stehen aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung und den Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise gegenwärtig vor einer Reihe von Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Erschwerend kommt die Tatsache hinzu, dass Investoren, in der Regel ausgelöst durch die Kapitalintensität der Immobilie und entsprechenden Renditeerwartungen ihrer Anleger, auf Fremdfinanzierungen angewiesen sind. Damit sind Investoren auch stark von den Veränderungen auf den Finanzmärkten betroffen. Die Immobilienmärkte der CEE-Region waren in der Vergangenheit von drastischen Preissteigerungen, getrieben durch eine Reihe von - teils spekulativ betriebenen - Projektentwicklungen, gekennzeichnet. Dem rasanten Aufschwung folgte 2008 ein deutlicher Einbruch. Überhitzte Preisniveaus wurden auf ein vertretbares Maß nivelliert, das Volumen an Neuprojekten ging - v.a. aufgrund der spürbar rückläufigen Finanzierungsbereitschaft durch die Banken - deutlich zurück und auch das Interesse der Investoren an Immobilieninvestments in der CEE-Region schwächte als unmittelbare Folge der Krise kurzfristig ab. Die jüngsten Entwicklungen in den einzelnen analysierten Ländern - Polen, Rumänien, die Slowakei, die Tschechische Republik und Ungarn - geben Hoffnung, dass die Märkte sich nach einer schwierigen Phase wieder auf ein gesundes Maß einpendeln. Die unterschiedlichen Entwicklungen auf den einzelnen Immobilienmärkten stehen in engem Zusammenhang mit den makroökonomischen Entwicklungen der untersuchten Länder. Investoren sollten ihre Investitionsentscheidungen daher wieder verstärkt auf eine profunden Analyse vorhandener Daten und Abwägung entsprechender Chancen und Herausforderungen abstellen. Die gegenständliche Arbeit will einen Überblick über Immobilieninvestitionen in ausgewählten CEE-Ländern zu geben. Darüber hinaus wird versucht, neben einer Analyse vorhandener Rahmenbedingungen, entsprechende Trends für die nächsten ein bis zwei Jahre abzuleiten.