Titelaufnahme

Titel
Nomadic housing : das wandelnde Wohnregal / von Johannes Christoph Giselbrecht
VerfasserGiselbrecht, Johannes Christoph
Begutachter / BegutachterinBerthold, Manfred
Erschienen2012
Umfang225 S. : zahlr. Ill., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Wohnbau / bewegliche Architektur / veränderliche Architektur / kinematische Architektur / dynamische Architektur / Wohnregal
Schlagwörter (EN)housing / moving house / fexible house / dynamic house / housing shelf / changeable architecture / changing architecture / moving architecture / walking architecture / walking city
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-47887 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Nomadic housing [29.02 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das wandelnde Wohnregal ist Produkt einer architektonischen Auseinandersetzung mit Veränderlichkeiten, mit dem Ziel wandlungsfähige Gebäude- und Stadtstrukturen zu generieren, die auf ihr Umfeld und auf die Bedürfnisse ihrer Benutzer in Echtzeit reagieren können. Das Bauwerk kann, von einem fixen Bauplatz losgelöst, autonom agieren und Schritt für Schritt urbanen Raum bespielen und mitgestalten. So entstehen neue, flexible Stadtstrukturen, die sich im tageszeitlichen Rhythmus, den Erfordernissen entsprechend, verändern können.

Das Gebäude selbst ist als bewegliches Regalsystem zu verstehen, das mit unterschiedlichen Funktionseinheiten bestückt werden kann. Als Antrieb dient ein (von Theo Jansen entwickelter) kinematischer Mechanismus, der über Funktionsmodelle auf seine Gebrauchstauglichkeit überprüft und optimiert wurde.

Zusammenfassung (Englisch)

The changeable housing shelf is an architectural analysis of variability, with the aim to generate adaptable buildings and urban structures that can respond to their environment and the needs of their users in real time. The building is detached from a fixed site, and acts autonomously. Step by step urban space can be shaped and reorganized in real time . Thus, new, flexible urban structures are created, according to needs and possibilities in the diurnal rhythm.

The building itself is to be understood as a movable shelf system that can be equipped with various functional units. The building unit is powered by a kinematic mechanism, invented by Theo Jansen. To ensure operational safety, the mechanism was tested and optimized through functional models.