Titelaufnahme

Titel
Vergleichsmethode von Auftragsabwicklungs- und Planungsprozessen in der Automobilindustrie / von Christopher von Gumppenberg
VerfasserGumppenberg, Christopher von
Begutachter / BegutachterinMatyas, Kurt ; Auer, Stefan
Erschienen2011
UmfangVII, 127 S. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Auftragsabwicklungsprozess / build-to-order / Vergleichsmethode / Automobilindustrie / Volkswagen / Toyota / Mass Customization
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-47782 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Vergleichsmethode von Auftragsabwicklungs- und Planungsprozessen in der Automobilindustrie [3.09 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Automobilindustrie steckt in den letzten Jahrzehnten in einem bedeutenden Umbruch. Bis Toyota mit der kundenindividuellen Produktion, bei welcher die Produktionsfreigabe erst nach Bestellungseingang gegeben wird, begonnen hat, wurde jahrelang eine prognoseges-teuerte Produktionsstrategie angewandt. Insbesondere für die deutschen Hersteller, die auch dabei sind diesen Schritt zu vollziehen, stellt die Umstellung aufgrund ihrer großen Anzahl an Spezifikationen eine Herausforderung dar. Obwohl die ersten Schritte gemacht wurden, sind bis zur vollständigen Umsetzung dieses build-to-order (BTO) Konzepts, noch einige strukturelle Anpassungen auf Seiten der Hersteller notwendig.

Der Auftragsabwicklungsprozess, der für die Neuausrichtung angepasst werden muss, wird derzeit sowohl in der Literatur als auch von den Automobilherstellern verschieden beschrie-ben. Daher ist es aufgrund der unterschiedlichen Herangehens- und Ausdrucksweisen bis jetzt nur bedingt möglich diese Ansätze untereinander zu vergleichen.

In der vorliegenden Diplomarbeit wurde aus diesem Grund eine Methode entwickelt, die alle Beschreibungen auf eine gemeinsame Ebene stellt und somit einen Vergleich und eine Bewertung des Ablaufes ermöglicht. Dabei wurden die unterschiedlichen Ansätze der Auf-tragsabwicklung aus Wissenschaft und Industrie zunächst vor- und anschließend einander gegenübergestellt.

Für die Beschreibungen des Auftragsabwicklungsprozesses wurde bei der Wahl der wissen-schaftlichen Arbeiten darauf geachtet, dass die Ansätze der Autoren Meyer, Wagenitz, Stäb-lein, Holweg und Auer Strategien zur kundenindividuellen Produktion beinhalten. Auf Sei-ten der Industrie wurden Volkswagen und Toyota, zwei der weltweit führenden Hersteller und Vorreiter auf dem Gebiet der BTO Strategie, als Repräsentanten gewählt.

Der Vergleich und die Bewertung wurden in einer Matrix und anhand von Kriterien vorge-nommen, die einerseits die Darstellungen und Beschreibungen nach objektiven Gesichts-punkten und andererseits die Abfolge und Gewichtung der einzelnen Planungs- und Pro-zessschritte betrachtet.

Zusammenfassung (Englisch)

In the last decades the automotive industry finds itself in a major upheaval. Until Toyota has started with the customized production, in which production will only be released after an order entry, vehicles were produced on the basis of forecasts. Especially for the German manufacturers, which try to adapt the strategy, with their large number of specifications the change is a challenge. Although the first steps were made, until the so-called build-to-order (BTO) concept is fully implemented, there are still some structural adjustments necessary.

The order fulfillment process, which must be adapted for the realignment, is described both in literature as well as by automotive manufacturers differently. The varying approaches and parlances make it hardly possible to compare those with each other.

Within the thesis a method is sought, which puts all the descriptions on a common level, allowing a comparison and evaluation. The different approaches of order processing from academia and industry are first presented and then compared and evaluated.

For the descriptions of the order fulfillment process the selection of scientific papers has been taken to ensure that the approaches of the authors Meyer, Wagenitz, Stäblein, Hol-weg and Auer include strategies for customized production. On the side of industry Volkswagen and Toyota, two of the world's leading manufacturers and pioneers in the field of BTO strategies, were chosen as representatives.

The comparison and evaluation will be made on the basis of criteria, which on one hand consider the representations and descriptions based on objective aspects and on the other hand, the sequence and weighting of the planning and process steps itself.