Titelaufnahme

Titel
Maklerregeln und Maklerhaftung im Ländervergleich / von Caroline Andrea Reiß
VerfasserReiß, Caroline Andrea
Begutachter / BegutachterinHolzapfel, Anton
Erschienen2011
Umfangiii, 72 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Master Thesis, 2011
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-45832 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Maklerregeln und Maklerhaftung im Ländervergleich [0.63 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Funktion des Immobilienmaklers ist eine sehr umfangreiche und bietet jeden Tag neuen Herausforderungen. Zu den Hauptaufgaben gehört sicherlich die Vermittlung des Kaufes und die Vermietung von Immobilien. Es sind vor allem Privatpersonen, die Rat und Unterstützung für die Vermarktung ihrer Immobilie beim Makler suchen. Dieser stellt seine Leistungen außer bei besonderen Vereinbarungen zunächst kostenlos zur Verfügung. Erst im Erfolgsfall, also nach Vertragsunterzeichnung, erhält er eine angemessene Provision. Diese Arbeit befasst sich zunächst mit den Pflichten und dem Berufsfeld des Immobilienmaklers im Vergleich Österreich, Deutschland, England und Schweden. In diesem Teil soll festgehalten werden, welche Aufgaben der Makler zu erfüllen hat und welche gesetzlichen Rahmenbedingungen es in diesem Zusammenhang gibt. Auch die Art und der Umfang der etwaigen Beauftragung spielen eine wichtige Rolle. Im zweiten Teil wird genau erläutert wie sich die Entlohnung des Maklers gestaltet. Es wird gezeigt, wann er einen Provisionsanspruch hat und unter welchen Umständen er erlischt. Die Gesamtkosten, welche mit dem Kauf einer Immobilie verbunden sind werden hier aufgezählt. Im dritten und letzten Teil wird die Bedeutung der Doppeltätigkeit des Immobilienvermittlers im Ländervergleich betrachtet. Im Großen und Ganzen soll diese Masterthese aufzeigen, welche Aufgaben der Immobilienmakler hat und an welche rechtliche Bestimmungen er sich halten muss. Dieses Werk soll einen Anstoß dazu liefern, dass die Tätigkeit eine komplexe ist, welche Fachwissen und Branchenkenntnisse erfordert, damit sich langsam aber sicher das negative Image auflöst, dass der Makler eine 'andere Art eines Staubsaugervertreters' ist. Gerade in schwierigen Zeiten in denen Vertrauen und Zivilcourage für viele ein Fremdwort ist, sollte man sich auf das Know-How eines Profis verlassen.