Bibliographic Metadata

Title
Barocker Dachstuhl MuseumsQuartier : Bestandsanalyse / von Joachim Christoph Degendorfer
AuthorDegendorfer, Joachim Christoph
CensorKolbitsch, Andreas ; Schneemayer, Andreas
Published2011
DescriptionVI, 110 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
Institutional NoteWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2011
Annotation
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Bauzustandserfassung / Schadensanalyse / Bauteildurchfeuchtung / MuseumsQuartier / Barockzeit / Holzfäulnis / Lastannahmen / Materialkennwerte
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-44850 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Barocker Dachstuhl MuseumsQuartier [5.39 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Kurzfassung Die Erhaltung bzw. Instandsetzung von Bauwerken, stellt ein umfassendes Themengebiet im Bereich des Bauwesens dar. Aufbauend auf dem Wissen jahrhundertealter Handwerkstradition in Kombination mit dem heutigen Stand der Technik, hat sich daraus sogar ein eigener Industriezweig gebildet.

In der heutigen Zeit ist die Erhaltung und Instandsetzung von historischen Bauwerken sowohl kulturell als auch wirtschaftlich von großer Bedeutung. Unter dem Aspekt der Denkmalpflege, sind historische Bauten möglichst originalgetreu für nachkommende Generationen zu erhalten.

Eine Bestandsanalyse stellt die Grundlage für die weiteren Schritte auf dem Gebiet der Erhaltung und Instandsetzung von Bauwerken dar. Aus diesem Grund beschäftigt sich die vorliegende Diplomarbeit mit der Bestandsanalyse des Barocken Dachstuhls im MusemsQuartier Wien. Dieser Dachstuhl stellt im Sinne der Denkmalpflege eine erhaltenswerte Konstruktion dar.

Im ersten Teil der Arbeit werden ausgewählte Kapitel auf dem Gebiet der Bestandsanalyse bzw. der Bauzustandserfassung alter Holzbauwerke erläutert. Der zweite Teil der Diplomarbeit umfasst die praktische Durchführung einer Bestandsanalyse am Beispiel dieses Barocken Dachstuhls. Ziel der Arbeit ist es den Zustand der Holzkonstruktion zu eruieren und zu veranschaulichen.

Die Bestandsanalyse hat ergeben, dass der untersuchten hölzerne Konstruktion ein Bauzustand mit "geringen Schäden" attestiert werden kann. Trotz ihres hohen Alters beläuft sich der Umfang der Schäden bezogen auf die Gesamtkonstruktion auf ein geringes Ausmaß. Die Tragfähigkeit der Konstruktion ist vollständig vorhanden.

Die Ursache der Schäden ist in einer undichten Dachhaut zu sehen.

Weiters wird die Schadensausbreitung durch die Tatsache begünstigt, dass die Holzkonstruktion den klimatischen Wechselwirkungen ausgesetzt ist.

Da der Reparaturaufwand bei Schäden, welche eine Tendenz zur Ausbreitung aufweisen, nach einer exponentiellen Funktion anwächst, ist damit für die weitere Vorgehensweise hinsichtlich etwaiger Instandsetzungsarbeiten auch dieser wirtschaftliche Aspekte zu berücksichtigen.

Abstract (English)

Abstract Maintenance of buildings is a big topic in the area of the building industry. Based on the centuries-old tradition of the handcraft mixed with the state of the art resulted to an own branch of industry.

Nowadays the maintenance of historical buildings has cultural and economic relevance. Under the aspect of the preservation of monuments and historic buildings theses constructions should be preserved as true to the original as possible for the next generations. In the field of maintenance a broad status analysis is the basis for the next steps to preserve the basic structure of a building. This thesis deals with the analysis and evaluation of the baroque construction of the roof structure of the Museums Quartier Wien. The guidelines of the preservation of monuments and historic buildings ensure the preservation of this roof. The first part of this thesis is based on the topic status analysis and the recording of the construction level of older wooden constructions.

In the second part the theory of the first chapter is applied by using the example of this baroque roof structure. This thesis determines and visualises the condition of this wooden construction.

The status analysis shows that the construction level of this roof made of timber has minor damages. Regardless of the age of this building the damages are so marginal that the bearing capacity is still existent.

The cause for the damage symptoms is due to leaks in the roof panel.

This is supported by the climatic interaction. The input for the building repair rises exponentially in case of damages with a tendency to spread out. For this reason the next steps of the maintenance should also be considered by an economical point of few.