Titelaufnahme

Titel
Softwaredesign zur Programmierung eines Elektrostimulators mit integriertem Compliance Management / von Florian Guggenberger
VerfasserGuggenberger, Florian
Begutachter / BegutachterinMayr, Winfried ; Krenn, Matthias
Erschienen2011
Umfangx, 100 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Softwareentwicklung / WPF / XAML / FES / NMES / Stimulationsmuster / Stimulationsparameter
Schlagwörter (EN)software development / WPF / XAML / FES / NMES / stimulation pattern / stimulation parameter
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-43321 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Softwaredesign zur Programmierung eines Elektrostimulators mit integriertem Compliance Management [5.92 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Diplomarbeit wird eine Softwarearchitektur vorgestellt, um einen neuromuskulären Stimulator mit vielseitigen Stimulationsmustern zu programmieren.

Die entwickelte Software erlaubt durch grafische Manipulation eine flexible Zusammenstellung der Stimulationsparameter. Das Softwaredesign bietet die Möglichkeit zur Festlegung von Messpunkten zur Auswertung von Messsignalen. Auch die Aufzeichnung von Compliance-Daten wird durch das vorgestellte Konzept unterstützt.

Es werden die geeigneten Datenstrukturen dargestellt um mit einem neuromuskulären Stimulator zu kommunizieren und Daten auszutauschen. Ein Hauptaugenmerk wird auf das Management der der Compliance-Daten gelegt, um Aussagen über die Art und zeitliche Intensität der Trainingseinheiten treffen zu können. Es wird dabei sowohl auf die Datenstruktur als auch auf deren Visualisierung eingegangen.

Die entwickelte Softwarelösung beschreibt eine Strategie zur Umsetzung der Softwareentwicklung mit Hilfe des .NET-Framworks und der Windows Presentation Foundation unter Verwendung des Model-View-ViewModel-Entwurfmusters.

Durch ein interaktives Bedienkonzept mit der Möglichkeit zur grafischen Manipulation und einem modernen Erscheinungsbild bietet die Softwareanwendung ein einfach zu bedienendes Werkzeug um komplexe Stimulationsdaten für Muskeltrainings mit funktioneller Elektrostimulation zu generieren und damit ein Stimulationsgerät zu steuern. Durch die Visualisierung der Trainingsdaten liefert die Applikation einen raschen Überblick über den Trainingsverlauf und kann auch zum Vergleich der Ergebnisse von Stimulationen herangezogen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis introduces a software application to programm an electrical stimulation device with different stimulation patterns. The easy to use software, which was developed within this thesis, supports flexible manipulation of several parameters in a intuitive matter. Also the setting for recording measurement signals can be adjusted with this application. Compliance of training with the stimulation device is recorded and can be managed within the software.

The data structures used for realisation were introduces and the concept for dealing with data exchange between the software and stimulation device would be described.

An important part of the project deals with the management of compliance to collect data related to duration and intesity of sessions with electical stimulation.

In this work a strategy for compliance management with functional electrical stimulation is pronounced. It shows the technology used to implement the real world problem with Windows Presentation Foundation based on the .NET-Framwork.

The meaning of the Model-View-ViewModel design pattern in context with WPF is described and the thesis would show the utilisation of the pattern within this work. As a result the software developed, allows an easy to use creation of various stimulation patterns with the possibilty to monitor measurements taken throughout stimulation trainings. Comparison of measurement signals could also be done with the application.

And as a key feature the software allows recording of compliance data to analyse the training sessions for each patient.