Titelaufnahme

Titel
Dyskalkulie und Auswirkungen auf den Mathematikunterricht / von Anna Buchacher
Weitere Titel
Dyscalculia and effects on math class
VerfasserBuchacher, Anna
Begutachter / BegutachterinSchranz-Kirlinger, Gabriela
Erschienen2011
Umfang92 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Abweichder Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Mahtematikunterricht / Rechenschwäche
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-42596 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Dyskalkulie und Auswirkungen auf den Mathematikunterricht [0.89 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Dyskalkulie ist eine Entwicklungsverzögerung im mathematischen Denken, die zu einer Minderleistung in den arithmetischen Grundlagen führt. Die Störung der Rechenfähigkeiten hat ihren Ursprung in der Kindheit und wird dann auffällig, wenn der Erwerb der Grundrechnungsarten im Vordergrund steht. Daher müssen die die Probleme dort angegangen werden, wo sie entstehen, nämlich im Mathematikunterricht. Werden keine gezielten Maßnahmen gesetzt, um die Defizite im mathematischen Bereich zu beheben, bleibt die Beeinträchtigung im Erlernen der mathematischen Kompetenzen bestehen und behindern die weitere schulische Laufbahn. Weil die Mathematik kontnuierlich aufbaut, ist ein Ausgleich der Schwäche unerläßlich, sonst würde der Rückstand im Schulstoff immer größer und die Schwierigkeiten immer beständiger. Diese Arbeit richtet sich daher an alle Mathematiklehrer und -lehrerinnen, die sensibilsiert werden sollen, aufkommende Probleme frühzeitig wahrzunehmen und präventiv zu arbeiten.

Dementsprechend konzentriert sich der erste Teil der Arbeit auf den aktuellen Forschungstand, es wird beschrieben, was Rechneschwäche ist und wie sie entsteht. Näher beleuchtet werden dabei die entwicklungs-, kognitionspsychologische und neurowissenschaftliche Perspektive. Der zweite Teil der Arbeit dient dann dazu die schulischen Kompetenzen in Umgang mit Dyskalkulie zu stärken. Es wird erläutert, wie rechenschwache Kinder im Unterricht erkannt und mit welchen Interventionen sie effektiv und sinnvoll gefördert werden können.