Titelaufnahme

Titel
Wohnungsmärkte in Transformationsländern : das Beispiel Russland / von Rico Fuchs
VerfasserFuchs, Rico
Begutachter / BegutachterinFeilmayr, Wolfgang ; Kalusche, Wolfdietrich
Erschienen2010
UmfangIX, 257 S. : Graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Diss., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Wohnungsmärkte / Transformationsländer / Russland
Schlagwörter (EN)housing markets / transition countries / russia
Schlagwörter (GND)Wohnungsmarkt / Russland / Wohnungsmarkt / Wohnungspolitik
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-40058 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Wohnungsmärkte in Transformationsländern [2.77 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Dissertation beschäftigt sich mit Wohnungsmärkten im Allgemeinen und Woh-nungsmärkten in Transformationsländern im Besonderen. Konkret werden ausgewählte, ökonomisch bedingte Phänomene des Wohnungsmarktes, wie das Angebot-Nachfrageverhalten, der Miet- und Eigentumsmarkt sowie die Preisfindung von Wohnimmobilien untersucht.

Dabei liegt der Fokus weniger auf entwickelten Wohnungsmärkten in Mittel- oder Westeuropa, sondern vielmehr auf Wohnungsmärkten in Transformationsländern, insbesondere Russland. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit bildet die Herausarbeitung in diesem Kontext wesentlicher wohnungspolitischer und stadtplanerischer Aspekte sowie eine strukturierte Analyse des russischen Wohnungsmarktes. Über eine einführende Darstellung der Relevanz und der Merkmale von Wohnungs-märkten sowie deren vorgelagerten Märkten werden drei unterschiedliche Perspektiven zur Erklärung von Wohnungsmarktprozessen vorgestellt. In diesem Zusammenhang liefert die Arbeit neue Erkenntnisse zur Erklärung verschiedener Wohnungsmarktphänomene und leitet, darauf aufbauend, Reformvorschläge ab. Auf Basis dieser theoretischen Vorüberlegungen werden im Folgenden besonders die Determinanten des Angebots bzw. der Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt Russlands sowie die Rolle der russischen Stadt- und Raumplanung untersucht. Der Fokus liegt hierbei sowohl auf der Erarbeitung kausaler Zusammenhänge als auch auf einer Analyse bestehender Fehler bzw. Schwächen sowie einer Darlegung von Maßnahmen zur Stärkung und Qualitätssteigerung.

Abschließend wird die russische Wohnungspolitik und ihre Bedeutung bei der Entwicklung des russischen Wohnungsmarktes analysiert. Über eine Darstellung der wohnungspolitischen Instrumente sowie der allgemeinen Ziele der russischen Wohnungspolitik stehen besonders die wohnungspolitischen Interventionen des russischen Staates im Mittelpunkt der Untersuchung. Im Ergebnis werden die staatlichen Maßnahmen kritisch beurteilt und Handlungsempfehlungen für die Entscheidungsträger abgeleitet.

Zusammenfassung (Englisch)

This doctoral thesis is comprised of the housing markets in general, but particularly the housing markets in emerging market countries. The research focuses on selected, economically-caused phenomena of the housing market, including supply and demand behaviour, the rental and condominium markets, and the pricing determinants of residential property. Herewith, the focus lies less on housing markets in Central and Western Europe, but more on housing markets in emerging market countries, especially Russia. Another focus of this work lies in the detailed analysis of significant political and infrastructural aspects of architecture within urban areas and a structured analysis of the Russian housing markets.

After an introductory depiction of the relevance and the characteristics of housing markets and their related markets, three different perspectives to explain housing marked processes are introduced. In this context, the thesis provides new insights to explain housing market phenomena. These insights are then used to deduce proposals for reform.

On the basis of this theoretical reasoning, this work then examines in depth the determinants of supply and demand of Russia's housing market and the role of the Russian city and urban planning. In this context, causal interrelationships are examined, and an analysis of existing errors and weaknesses serves to conclude in initiatives possible to strengthen and increase the quality.

Finally, the political influence and its contribution to and impact on the Russian housing market are analysed. Housing political instruments are illustrated, the overall goals of Russian housing politics are examined, and in the focus of this investigation, the housing political interventions of the Russian government are detailed. What follows is a critical judgement of the governmental measures and recommendations for decision makers are detailed.