Titelaufnahme

Titel
Kritische Analyse der Methoden zur Einschätzung regionalwirtschaftlicher Effekte von Wirtschaftsparks, dargestellt am Beispiel von Flughäfen / Kurt Zoglauer
VerfasserZoglauer, Kurt
Begutachter / BegutachterinBlaas, Wolfgang ; Feilmayr, Wolfgang
Erschienen2011
Umfang203 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Diss., 2011
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Regioanlökonomische Effekte / Wirtschaftsparks / Flughäfen
Schlagwörter (EN)Regional Economy / Business Parks / Airports
Schlagwörter (GND)Flughafen / Industriepark / Steuerersparnis / Regionalwirtschaft / Wirtschaftsentwicklung
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-39962 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Kritische Analyse der Methoden zur Einschätzung regionalwirtschaftlicher Effekte von Wirtschaftsparks, dargestellt am Beispiel von Flughäfen [3.1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Großunternehmen lösen durch deren Aktivitäten Multiplikatorwirkungen aus und führen zu ökonomisch bedeutsamen Beschäftigungs-, Einkommens- und Steuereffekten. Großun-ternehmen sind oftmals wichtiger Wirtschaftsmotor in ihrer Standortregion und daher von großer ökonomischer Bedeutung.

Großunternehmen, wie beispielsweise Flughäfen, bieten den im Standortumkreis ansässigen Unternehmen, der Hotellerie, dem Gastgewerbe sowie einer Vielzahl an Handels-, Transport-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben eine wesentliche Existenzgrundlage, und tragen so entscheidend zur Wertschöpfung der Standortregion bei. Die Stärkung der Wirtschaftskraft beruht auf dem Auf- und Ausbau bestehender Standorte sowie der Schaffung von neuen und innovativen Wertschöpfungsketten.

Flughäfen haben eine große wirtschaftliche, soziale und ökologische Bedeutung für die jeweilige Standortregion.

Der ökonomische Impuls von Seiten eines Unternehmens, so auch eines Flughafens, entsteht aus der Nachfrage nach Konsum- und Investitionsgütern einerseits, sowie den Ausgaben der Besucher andererseits. Eine erhöhte Nachfrage führt in der Regel zu zusätzlichem Einkommen für die Region.

Die direkte Wirkung zeigt sich in Form von Umsatzerlösen des Flughafens und den anderen Unternehmen, die von den Besucherausgaben profitieren.

Durch diese direkte Nachfrage werden folglich auch indirekte Wirkungen ausgelöst, welche sich als wirtschaftlicher Prozess über mehrere Stufen fortsetzen und somit eine Mul-tiplikatorwirkung auslösen.

Im Rahmen der vorliegenden Dissertation werden sechs empirische Studien, welche sich mit der Ermittlung regionalökonomischer Effekte von Flughäfen beschäftigen, hinsichtlich der zur Anwendung gebrachten methodischen Ansätze untersucht, verglichen und ob ihrer praktischen Eignung, Zweckmäßigkeit und Aussagekraft bewertet.

Die Vergleichbarkeit der verschiedenen Flughäfen anhand der in diesen Studien errechneten Effekte wird dadurch erschwert, dass neben der zum Teil eingeschränkten Zugänglichkeit der Studien bzw. von Teilen der Studienergebnisse (häufig werden nur Kurzversionen der Studien veröffentlicht) zum einen Unterschiede in der Analysemethode, zum anderen im Analyserahmen bestehen. Diese Unterschiede beeinträchtigen die Vergleichbarkeit der Studien und müssen bei einer Interpretation der Ergebnisse unbedingt berücksichtigt werden. Konkret handelt es sich hierbei um die unterschiedliche Datenqualität der Studien, die angewendeten Analysemethoden, der Analysezeitraum, die räumliche Abgrenzung, die Erfassung der katalytischen Effekte sowie die Funktion des Flughafens.

Im Ergebnis der Arbeit wird eine auf Grundlage dieser Untersuchung entwickelte Best-Practice-Methodik als umfassender Bewertungsansatz vorgestellt, welche die am besten geeigneten und praxistauglichsten Instrumente aus allen angewendeten Verfahren zur Ermittlung regionalökonomischer Effekte von Großbetrieben, dargestellt am Beispiel von Flughäfen, repräsentiert.

Zusammenfassung (Englisch)

The activities of large enterprises cause multiplier effects and result in economically meaningful employment, income and tax effects.

Large enterprises are often important economic drivers in their local regions and are therefore of great economic significance. Large companies, such as airports, provide a crucial basis for the existence of businesses in the vicinity of their locations, such as hotels, the hospitality industry and a variety of trading, transport, commercial and service companies, and therefore contribute significantly to value creation in the local region. The strengthening of economic power is based on the development and expansion of existing locations as well as the creation of new and innovative value chains.

Airports are of great economic, social and ecological significance for the respective local regions. The economic impulse on the part of an enterprise, including an airport, arises firstly from the demand for consumer and capital goods, and secondly from visitor spending. Increased demand usually leads to additional income for the region. The direct effect can be seen in the form of sales revenue achieved by the airport and the other businesses which benefit from visitor spending.

This direct demand also causes indirect effects which continue as an economic process over several stages, thereby triggering a multiplier effect.

Within the framework of this thesis, six empirical studies dealing with determining the regional economic effects of airports are examined in terms of the methodological approaches applied in each case, then compared and their practical suitability, relevance and significance assessed. The comparability of the different airports, based on the effects calculated in this study, are rendered more difficult by the fact that in addition to limited accessibility of the studies or parts of the study results (often only short versions of studies are published), differences occur both in the method of analysis and the analytical framework. These differences affect the comparability of the studies and must be taken into account when interpreting the results. In particular, this problem relates to the different data quality of the studies, the methods of analysis applied, the analysis period, the spatial separation, the recording of the catalytic effects and the function of the airport.

The conclusion of this thesis will introduce a best-practice method, developed on the basis of these studies, as a comprehensive assessment approach which will represent the most suitable and most practicable instruments from all applied methods for the determination of the regional economic effects of large enterprises as shown in the example of airports.