Titelaufnahme

Titel
Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmenkatalog für Asphaltstraßen / von Denislav Sabev
VerfasserSabev, Denislav
Begutachter / BegutachterinBlab, Ronald ; Hoffmann, Markus
Erschienen2010
Umfang82 Bl., Bl. LXXXIII-LXXXIV : zahlr. Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. u. bulgar. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Asphaltstraßen
Schlagwörter (EN)flexible pavements
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-39335 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmenkatalog für Asphaltstraßen [3.57 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In einem systematischen Erhaltungsmanagement von Straßenanlagen ist die Auswahl der geeigneten und bewährten Erhaltungsmaßnahmen von entscheidender Bedeutung um die Schäden dauerhaft und technisch richtig zu beheben. Als Folge des richtigen Einsatzes der Maßnahmen zur richtigen Zeit entstehen günstige Lebenszykluskosten. Die vorliegende Diplomarbeit beschreibt die Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen für den Straßenoberbau und ihre Anwendung in Österreich in Form eines systematischen Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmenkatalog für Asphaltstraßen. Im ersten Teil der Arbeit wird ein allgemeiner Überblick über die Straßenerhaltung, Richtlinien und Vorschriften in Österreich und Deutschland, Zustandsmerkmale des Straßenoberbaues, Maßnahmengliederung und typische Erhaltungsstrategien gegeben.

Im Hauptteil der Diplomarbeit wird, aufbauend auf dem bestehenden Schadenskatalog die u.a. von WENINGER - VYCUDIL (2003) bzw. HOFFMANN (2006) definierten Standardmaßnahmen für Asphaltstraßen vervollständigt.

Dazu werden die wesentlichen Elemente für wirtschaftliche Betrachtungen (Kosten, Wirkdauer, Bauzeit und Bauabschnittslänge) nach Verkehrsbelastung und Straßenkategorie zusammengestellt und ihre Wirkweisen und Einsatzgrenzen anhand von Literaturrecherchen und Befragungen validiert. Die Umsetzung wird in der Arbeit diskutiert und die auf den Maßnahmen basierenden Erhaltungsstrategien vorgestellt. Weiters werden dann die in Frage kommenden Maßnahmen nach üblicher Überlegung (Annuität) ausgewählt.

Die Analyse der Ergebnisse bestätigt, dass Instandhaltungsmaßnahmen eine kurze Wirkdauer und geringe Kosten aufweisen. Sie eignen sich daher naturgemäß für einen präventiven Einsatz bei geringem bis mittlerem Schadensausmaß. Durch sie verfolgt in der Regel keine substanzielle Verbesserung des Straßenzustandes, wohl aber eine wesentliche Verbesserung des Schadensfortschrittes. Die Instandsetzungsmaßnahmen werden in der Regel auf die substanzielle Schäden an Deck- und Tragschicht angewendet und führen zu einer dauerhaften Substanzverbesserung. Sie weisen eine größere Wirkdauer und höhere Kosten auf und eignen sich für einen Einsatz bei mittlerem bis hohem Schadensausmaß.

Zusammenfassung (Englisch)

The choice of proper and established methods is essential in the development of a systematic guideline for maintenance and rehabilitation of flexible pavements. Such approach minimizes the life cycle operating costs. This master's thesis describes the methods for the ongoing maintenance and rehabilitation of asphalt road surfaces in Austria and summarizes them in a catalogue of methods for the ongoing maintenance and rehabilitation of flexible pavements. The first part provides an overview of road maintenance, norms and regulations in Austria and Germany, classification of types of damage, and general description of the methods and strategies for support and maintenance.

The main part of the thesis develops the catalogue using as a base the damage and standard methods for maintenance and rehabilitation of flexible pavements as described in Weninger-Vycudil (2003) and Hoffmann (2006). Also included is information on the components necessary for economic analysis: cost, durability, construction timeframe, and segment stretch, and describe the boundaries of optimal application based on extant research and survey of road departments in Austria. In addition, the sections provide examples of application of the methods and strategies for maintenance and develop recommendations for the technically proper and economically optimal applications of the methods.

Analysis of results confirmed that the current methods of maintaining have a short - acting and provide a low cost of implementation.

Therefore are suitable for preventive use in low to medium size damage.

Through them should not substantially improve the condition of the road surface and significantly reducing the development of damage.

Rehabilitation methods are applied in significant damage to wearing and binding course and lead to sustainable improvement in the condition of the road surface. They have a lasting effect and require more costs to implement and are suitable for use in moderate to strong size of the damages.