Titelaufnahme

Titel
Automatisierung von Requirements Traceability mittels Information Retrieval / von Florian Schnitzhofer
VerfasserSchnitzhofer, Florian
Begutachter / BegutachterinGrünbacher, Paul
Erschienen2010
Umfang100 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)IR-Algorithm / LSI / VSM / Vector Space Model / Latent Semantic Indexing / Requirement / Inter-Requirement / Traceability
Schlagwörter (EN)IR-Algorithm / LSI / VSM / Vector Space Model / Latent Semantic Indexing / Requirement / Inter-Requirement / Traceability
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-42186 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Automatisierung von Requirements Traceability mittels Information Retrieval [2.68 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Erstellen von Requirements Traceability ist ein ressourcen- und zeitintensiver Vorgang der schwer automatisierbar ist. Diese Arbeit untersucht den Einsatz von Information Retrieval Algorithmen zur automatisierten Erkennung von Beziehungen zwischen Anforderungen. Es wird angenommen, dass der Beziehungstyp Einfluss auf die Analyseergebnisse hat. Dafür werden folgende drei Beziehungstypen eingeführt: strukturelle Abhängigkeiten, beschränkende Abhängigkeiten und kosten- und wertrelevante Abhängigkeiten. Zur Überprüfung der These werden ein Vector-Space-Model und ein Latent-Semantic-Indexing Algorithmus auf zwei Fallstudien mit schablonenartigen Anforderungen angewendet. Die Auswertung der Ergebnisse zeigt, dass trotz der generell geringen Erkennungsrate die strukturellen Abhängigkeiten besser erkannt werden als andere Beziehungstypen.

Zusammenfassung (Englisch)

Recovering requirements traceability is a resource and time consuming process that is difficult to automate. This work investigates the application of information retrieval algorithms for automated detection of traceability links between requirements. It will be assumed that the recognition rate will depend on the type of the traceability link. The author investigates the following types of traceability links:

structured dependencies, constraint dependencies, and cost/value dependencies. To evaluate the hypothesis a vector space model and latent semantic indexing algorithm are analyzing two case studies with template based requirements. The result shows that structured dependencies are best recognized, despite a generally low detection rate.