Titelaufnahme

Titel
Überströmbare Dämme / von Ali Khazei
VerfasserKhazei, Ali
Begutachter / BegutachterinTschernutter, Peter
Erschienen2010
Umfang142 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2010
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Wasserbau/ Talsperre
Schlagwörter (EN)Hydraulic Engineering / Dam
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-42081 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Überströmbare Dämme [36.18 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Notwendigkeit zum Bau von überströmbaren Dämmen ergibt sich aus unterschiedlichen Anforderungen. Die Überströmstrecken sind bei Notentlastungen an Fließgewässern und bei Flutungsbauwerken für Polderräume eine kostengünstige Alternative zu konventionellen Einlaufbauwerken dar.

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden Bruchsteindeckwerke in lockerer Bauweise, die im Überflutungsbereich überströmbarer Staudämme und Hochwasserrückhaltebecken als Erosionsschutz zum Einsatz kommen, behandelt. Diese Deckwerke werden vor allem bei kleineren Stauanlagen als kostengünstige Alternative zu Entlastungsbauwerken aus Beton für die Hochwasserabführung verwendet. Vor allem kommen die meisten Überströmstrecken als Hochwasserentlastungsanlage von Hochwasserrückhaltebecken im Einsatz. In den letzen Jahren vermehrt aus Gründen der Landschaftsgestaltung eingesetzt.

Für die Dimensionierung überströmbarer Deckwerke stehen verschiedene Bemessungsformeln zur Verfügung, die zumeist für Gefälle tan⁡[alpha]>0,25 entwickelt wurden und die nur zum Teil durch Modellversuche belegt sind. Die Ergebnisse der theoretischen Untersuchungen sowie der hydraulischen und mechanischen Modellversuche wurden im Rahmen der vorliegenden Arbeit zusammengestellt und verglichen. Anhand von umfangreichen Modellversuchen mit zahlreichen Parametervariationen wurden maßgebende Mechanismen der hydrodynamischen Belastung der Deckwerkssteine und die daraus resultierenden Erosionsvorgänge ermittelt.

Die daraus resultierenden Ergebnisse ermöglichten einen vertiefenden Einblick in die Strömungsvorgänge und Erosionsmechanismen von Lockerdeckwerken und sie ermöglichen ei ne grundsätzlich positive Beurteilung für den Einsatz.

Zusammenfassung (Englisch)

The need for the construction of dams is submerging from different requirements. Ström are at the emergency discharge of rivers and flooding buildings for polder areas an affordable alternative to conventional intake structures dar.

In the present work, stone revetments in a loose design that come in the flood area of submerging dams and flood retention basins to prevent erosion used were treated. These revetments are used mainly for smaller dams as a cost effective alternative to discharge concrete structures in the flood discharge. Above all, the most Ström come as spillway of flood control reservoir in use. In recent years increasingly used for reasons of landscape design.

For the dimensioning of submerging revetments are various design formulas are available, most of which were developed for slope tan ⁡ [alpha]>0.25 and are only partially occupied by model tests. The results of theoretical investigations as well as the hydraulic and mechanical model experiments were collected in the present work and compared. On the basis of extensive pilot with many parameter variations when determining the mechanisms of hydrodynamic stress on the breakwater rocks and the resulting erosion processes have been identified.

The results of this made possible a deeper insight into the flow processes and erosion mechanisms of loose revetments and they allow an ne generally positive assessment for use.