Titelaufnahme

Titel
Visualisierungsmethoden zur wissenschaftlichen Darstellung und multimedialen Integration von Informationen für virtuelle Architekturrekonstruktionen an ausgesuchten Beispielen aus dem Alten Ägypten / von Iman Kulitz
VerfasserKulitz, Iman
Begutachter / BegutachterinFranck-Oberaspach, Georg ; Jánosi Peter-Christian
Erschienen2011
Umfang214 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Diss., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Virtuelle Rekonstruktion / Gebäuderekonstruktion / 4D Visualisierung / Datenvisualisierung / Multimediales Informationsystem / Digitale Publikation / Ägyptologie / kulturelles Erbe / Digitale Archäologie
Schlagwörter (EN)virtual reconstruction / building reconstruction / 4D visualisation / data visualisation / multimedia information system / digital publication / Egyptology / digital archaeology / cultural heritage
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-41933 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Visualisierungsmethoden zur wissenschaftlichen Darstellung und multimedialen Integration von Informationen für virtuelle Architekturrekonstruktionen an ausgesuchten Beispielen aus dem Alten Ägypten [12.75 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Übertragung einer archäologischen Gebäuderekonstruktion in ein virtuelles dreidimensionales Modell erlaubt eine anschauliche und kompakte Darstellung der Forschungsergebnisse.

Ziel dieser Arbeit ist es, Methoden der digitalen Rekonstruktionsdarstellung zur Unterstützung der wissenschaftlichen Forschung zu entwickeln und vorzustellen. Die Visualisierungen sollen den Forschungsprozess reflektieren und daher sämtliche relevanten Daten der Dokumentation, Recherche und Interpretation in das Modell integrieren. Das 3D Modell der Rekonstruktion dient dabei als Referenz. Es unterscheidet zwischen Befund und Rekonstruktion aber auch zwischen wahrscheinlicher und nicht gesicherter Rekonstruktion. Führt die Befundlage zu mehreren möglichen Lösungsvorschlägen werden Rekonstruktionsvarianten in die Visualisierung aufgenommen. Offene Fragen, Hypothesen und Argumentationen werden visuell aufbereitet und ebenfalls integriert.

Durch die Implementierung der Zeit als vierte Dimension können Entwicklungen dynamisch angezeigt werden. Die Darstellung der Rekonstruktion kann in einer abstrahierten oder photorealistischen Weise erfolgen. Wissenschaftliche Rekonstruktionsmodelle werden als Arbeitsmodelle bezeichnet. Sie bilden die Basis für sog. Präsentationsmodelle, die den aktuellen Forschungsstand auch einem breiten Publikum visuell und verständlich vermitteln. Die virtuelle Rekonstruktion kann ohne einer zusätzlichen Buchpublikation veröffentlicht werden, da sie für sich genommen verständlich und der Forschungsprozess nachvollziehbar ist. Ihre Integration in ein web-basiertes visuelles, multimediales Informationssystem erlaubt ihre digitale Veröffentlichung und darüber hinaus eine Publikation umfassender Forschungsdaten und -projekte in ihrem ursprünglichen zeitlichen und geographischen bzw. räumlichen Zusammenghang.

Sämtliche Darstellungen sind interaktiv, da sie unterschiedliche Sichtweisen der Objekte ermöglichen und die Strukturierung der Daten unterstützen. Die Übersichtlichkeit der Visualisierung wird gewahrt, da der Zugriff auf weiterführende, detailliertere Informationen möglich ist. Die vorgestellten Darstellungsmethoden werden anhand von unterschiedlichen ägyptologischen Forschungsprojekten exemplarisch vorgestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this work is to develop and present methods for the virtual representation of reconstructions to support scientific research. Digital visualisations permit a more illustrative and condensed presentation of research results and should integrate and show all relevant data from the different stages of the archaeological research process. Thus, the 3D models will distinguish between the existing remains and the reconstructed parts of the building. They will take into account different levels of uncertainty and certainty for different parts of the model. If the remains lead to several hypothetical interpretations, reconstruction variations will be generated and implemented into the visualisation. Furthermore, open questions, theories and discussions will be visually displayed and integrated.

By means of the implementation of time as a fourth dimension, it is possible to display developments dynamically. For the design of virtual reconstructions photorealistic or non-photorealistic methods can be used. 'Working models' will be introduced for scientific work. For public presentation these models can be modified to convey current research results to a widespread audience ('presentation models'). The reconstruction visualisations can be integrated within a web-based visual multimedia 'information system' which allows the publication of extensive research data and of related research projects. All data will be shown in their proper time and geographical location.

Interactivity was chosen for all presentations as it facilitates different perspectives of the objects and supports access to detailed information. The data for the representation methods derive from selected research projects on Ancient Egyptian architecture.