Titelaufnahme

Titel
Monitoring von Massenbewegungen / von Martin Rapp
VerfasserRapp, Martin
Begutachter / BegutachterinPoisel, Rainer
Erschienen2011
Umfang107 Bl. : Ill., zahlr. graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Massenbewegungen / Monitoring
Schlagwörter (EN)mass movements / monitoring / landslides
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-41442 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Monitoring von Massenbewegungen [4.65 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Massenbewegungen sind weltweit auftretende Naturereignisse, die ein erhebliches Risiko für den Menschen und die Infrastruktur darstellen. Sie können durch die unterschiedlichsten Einflüsse ausgelöst werden. Daher ist die rechtzeitige Erkennung einer Massenbewegung wesentlich. Für sämtliche nachfolgende Maßnahmen - wie Modellversuche, Risikoberechnungen, Szenarienentwicklungen, Stabilisierungsmaßnahmen usw. - müssen Monitoringergebnisse die Grundlage sein.

Für das Monitoring von Massenbewegungen steht eine Vielzahl von Messsensoren und Messsystemen zur Verfügung. Die Wahl der Messverfahren ist unter anderem vom Untersuchungsgebiet, den Bewegungsmechanismen, der Bewegungsgeschwindigkeit, den Untersuchungszielen (Messgenauigkeit, Messintervall,...) und den verfügbaren finanziellen Mitteln abhängig.

Der Darstellung der Messergebnisse und deren Interpretation kommt entscheidende Bedeutung zu. Für Plausibilitätsprüfungen sowie zur schnellen Erkennung von Trends und Ausreißern sind grafische Darstellungen unumgänglich.

Ziel der Arbeit ist es, einen Überblick über verfügbare Monitoringverfahren zu geben, diese zu erläutern und anhand von Beispielen mögliche Anwendungen aufzuzeigen. Im Anschluss daran werden an zwei Beispielen Datenauswertungen durchgeführt. Dabei wird die in der Realität erreichbare Messgenauigkeit von GPS-Systemen aufgezeigt sowie am Beispiel Murau der Zusammenhang zwischen Niederschlag und Verschiebungsgeschwindigkeit untersucht.

Zusammenfassung (Englisch)

Mass movements are worldwide occurring natural events, which entail a significant risk to people and their infrastructure. They can be triggered by a big variety of influences. Therefore it is important to detect them timely, because all following measures - such as model tests, risk calculations, scenario developments, counter-measures, etc.

- have to be based on monitoring results.

A wide range of sensors and measurement systems for monitoring is existing. The choice of the most adequate system depends on the study area, the movement mechanisms, the displacement rates and the available financial resources.

Appropriate representations of the monitoring results as well as their interpretation are of exceptional importance. Graphical representations are the best option for plausibility checks and for quick identifying trends and outliers. .

The thesis is to give an overview and a description of the mode of operation of available monitoring systems. Examples demonstrate, how the systems work and can be used. Data analyses of two examples show the measurement accuracy of GPS-systems obtainable in reality and the relation between precipitation and displacement rate.