Bibliographic Metadata

Title
Erhaltungsfreundliches Planen und Bauen von Straßenanlagen / von Ralitsa Koleva
Additional Titles
Design and construction of easy-to-maintain road infrastructure
AuthorKoleva, Ralitsa
CensorBlab, Ronald ; Hoffmann, Markus
Published2010
Description122 Bl. : zahlr. Ill., graph. Darst.
Institutional NoteWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2010
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in engl. u. bulgar. Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Straßenanlagen
Keywords (EN)road infrastructure
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-40642 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Erhaltungsfreundliches Planen und Bauen von Straßenanlagen [6.49 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Bei der Planung und dem Bau von Straßenanlagen müssen die darauf folgenden betrieblichen und erhaltungstechnischen Anforderungen berücksichtigt werden, um günstige Lebenszykluskosten zu gewährleisten.

Wichtig sind besonders der Schutz des Betriebspersonals und der gefahrenfreie Zugang zu den Anlagenteilen. Weiters sollen die Straßenanlagen so gestaltet werden, dass ein Großteil von Erhaltungs- und Betriebsarbeiten von Maschinen bzw. mit maschineller Unterstützung erfolgen können, ohne den Verkehr wesentlich zu beeinträchtigen.

Ziel dieser Diplomarbeit ist es, eine ergänzende Erhebung und Systematisierung sowie Beschreibung von "best vs. worst practice" Beispielen, basierend auf vorliegenden Arbeiten und Empfehlungen zu erstellen. Die ergänzende Erhebung wurde in Form einer Befragung der Straßenverwaltungen in Österreich durchgeführt. Die Befragung erfolgte in Form eines Katalogs mit Beispielen für "Erhaltungsfreundliches Planen und Bauen von Straßenanlagen" und lehnt sich an erste Ansätze in diese Richtung aus Deutschland an(HANKE et al. 2007).

Durch die Gliederung der Beispiele für Autobahnen & Schnellstraßen, Landesstraßen sowie kommunale Straßen und Ingenieurbauwerke werden die spezifischen Unterschiede und Nutzungsanforderungen weiter herausgearbeitet. Ergänzt wird der Katalog durch eigene Beispiele und zusätzliche Erläuterungen sowie konkrete Kosteneinsparpotentiale, wodurch insgesamt eine nachhaltige Gesamtbetrachtung der Straßenanlagen ermöglicht werden soll.

Auf Basis der Rückläufe aus der Befragung des Verwaltungspersonals werden die Baukosten pro Einheit abgeschätzt sowie die Bedeutung der einzelnen Beispiele im Hinblick auf die Häufigkeit des Vorkommens und der damit verbundenen Gesamtkosten bzw. Einsparpotentiale für den Straßenbetreiber gemacht. ^Zusätzlich werden die bestehenden Normen und Vorschriften zu den einzelnen Straßenanlagen aus Deutschland und Österreich bezüglich möglicher Vorgaben für eine erhaltungsfreundliche Ausführung durchleuchtet und damit auch diesbezügliches Optimierungspotential herausgearbeitet.

Abstract (English)

A key consideration in planning for and construction of road infrastructure is the ease of use and exploitation, which lead to low life cycle costs. Of particular importance is assuring the safety of the support personnel and providing easy access to the road facilities. In addition, it is important that the infrastructure be designed so that maintenance and rehabilitation could be performed with (or with the help of) machines without hindering incoming traffic.

The objective of the master's thesis is conducting additional research and classification, as well as describing "best vs. worst" practices, based on existing research and recommendations in the subject area. In addition, a survey is administered to the road departments in Austria as a verification of this catalog of practices. The survey includes a questionnaire with examples for "Design and construction of easy-to-maintain road infrastructure" based on extant research in the area, developed in Germany (HANKE et al. 2007).

To better identify the main differences and requirements for proper exploitation, the examples are classified into highways and expressways, roads, streets, and supporting infrastructure. Also included are additional examples and analysis, including evaluation and recommendations for minimizing operating cost, leading to the development of guidelines for comprehensive evaluation of road infrastructure.

Based on the completed questionnaires by the representatives of the Austrian road departments, the study evaluates the per-unit road construction cost, including evaluation of the relative importance of the examples based on their frequency in the responses, and indicates opportunities for minimizing the cost of maintenance of the road infrastructure. In addition, I examine the existing norms and regulations in Germany and Austria for individual components of the road infrastructure, identifying areas for improvement and optimization of the ease of maintenance.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 54 times.