Titelaufnahme

Titel
Entwurf, Realisierung und Tuning der grafischen Konzepte für ein großes, Web-basiertes Studienverwaltungssystem / von Andreas Walch
VerfasserWalch, Andreas
Begutachter / BegutachterinGrechenig, Thomas
Erschienen2011
UmfangIX, 134, xxxviii Bl. : zahlr. Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)TISS, Web-Design, Grafik-Design, Layout, visuelle Kommunikation
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-40401 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Entwurf, Realisierung und Tuning der grafischen Konzepte für ein großes, Web-basiertes Studienverwaltungssystem [5.27 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Arbeit werden, aufbauend auf theoretischen Grundlagen des Grafik- und Web-Designs, vier Entwürfe für das TU-Wien Informations-Systeme und Services (TISS) vorgestellt.

TISS1 ist ein internes Entwicklungsprojekt der Technischen Universität Wien, das Informations- und Kommunikationssysteme der Lehre, Forschung und betrieblicher Ressourcen abbildet. Für den Informationskanal des Web ist ein Interface erwünscht, das einerseits den Anforderungen des Systems gerecht wird und andererseits dem Benutzer ein effizientes und effektives Arbeiten ermöglicht.

Um eine effektive visuelle Kommunikation zu erreichen, werden Praktiken, Erfahrungen und Techniken aus dem Wissenspool des Print-Designs auf das Medium Web übertragen. Die dem Medium inhärenten Aspekte sollen damit verstärkt werden.

Mit dieser Zielsetzung werden die Grundlagen der Gestaltung theoretisch und aus der Sicht des Web-Designs erarbeitet. Die visuellen Wahrnehmung wird geprägt durch das Wissen über Raum und Formen, Design Prinzipien sowie die Lehre über Farben und Bilder. Das Wissen über die Anatomie einer Webseite, Navigationselemente, typische Web-Layouts, Grid-Systeme und Skizzen ermöglicht die Anordnung und eine körperhafte Gestaltung.

Typografische Elemente wie Zeichen, Wort und Zeile fokussiert auf die praktische Anwendung sind die Grundlage einer erfolgreichen Kommunikation. Im User Centered Design und den Usability Methoden wird der Benutzer ins Zentrum des Design-Prozesses gestellt.

Aufbauend auf diesen theoretischen Grundlagen werden die vier Design Entwürfe präsentiert. Mit Verweisen auf die Theorie wird die gewählte Vorgehensweise skizziert und die Anforderungen erläutert. Der zentrale Teil sind die Lösungsdarstellungen mit besonderem Fokus auf das final-ausgewählte Design. Die Arbeit spannt einen Bogen zwischen Theorie und Praxis und verdeutlicht die Vorteile einer reichhaltigen visuellen Kommunikation.

Zusammenfassung (Englisch)

Based on the theoretical basics of Graphic- and Web-Design, four design drafts for "TU-Wien Informations-Systeme und Services" (TISS) are presented in this work.

TISS is a development project hosted by the Vienna University of Technology which seeks to implement information and communication systems for teaching, research and business. For the web channel, the design of an interface is needed that, on the one hand enables to model all functions of the system beneath, and on the other hand gives the user the ability to achieve his tasks with efficiency and effectiveness.

To accomplish a rich visual communication, practices, experience and techniques from the print-design are mapped to the medium of web. Thus the inherent aspects of the latter are enriched.

With this goal in mind, the theoretical basics of graphical modeling are described from the viewpoint of Web-Design. The human visual recognition is shaped by the knowledge of space and form as well as by certain design principles, color and pictures. For web designing tasks it is crucial to know the typical structure of a website, navigation elements, typical web layouts, grid systems and wireframes. Typographical elements such as letters, words, lines visualized in a practical context are the basis of nearly every communication. With user centered design and usability methods the user steps into the focus of attention. No design decisions happen without considering the user.

On the basis of these theoretical aspects, four Designs are presented.

With references to the theory the chosen design approach is described and the requirements are presented. The central part however is the presentation of the achieved results with special focus on the finally chosen design work. A connection between theory and implementation is drawn, and the importance and benefit of rich visual communication elucidated.