Titelaufnahme

Titel
Hochwasserschutz in der Bundesrepublik Deutschland gezeigt am Beispiel der Stadt Heidelberg / von Heidelinde Wampera
VerfasserWampera, Heidelinde
Begutachter / BegutachterinWalchhofer, Hans-Peter
Erschienen2010
Umfang196 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Hochwasser / Hochwasserschutz / Heidelberg / Deutschland
Schlagwörter (EN)Flood / Flood protection / Germany / Heidelberg
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-40267 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Hochwasserschutz in der Bundesrepublik Deutschland gezeigt am Beispiel der Stadt Heidelberg [49.14 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hochwasserereignisse zählen zu den weltweit am häufigsten auftretenden Naturkatastrophen und verursachen beträchtliche Verluste.

Auch Heidelberg ist davon betroffen. In der vorliegenden Arbeit wird die Umsetzung der rechtlichen Instrumente und der technischen Maßnahmen zum Hochwasserschutz in Deutschland am Bsp. von Heidelberg erörtert. Aus dem Vergleich der theoretischen Grundlagen(z.B.den Vorgaben in dem Raumordnungs-, dem Wasser-, dem Bauplanungs-und dem Bauordnungsrecht sowie den Richtlinien der EU) mit der tatsächlichen Umsetzung werden abschließend Handlungsempfehlungen zur Verbesserung des Hochwasserschutzes in Heidelberg formuliert.

Zusammenfassung (Englisch)

Flooding is one of the most frequently occurring natural disasters worldwide accompanied often with significant ecological, economic and social losses. Heidelberg is affected by flood as well. In this diploma thesis the execution of the legal instruments and the possibilities of technical flood protection in Germany, with a special emphasis on the city of Heidelberg, are presented and discussed.

Comparing the theoretical foundations (e.g. legal regulations for preventive flood protection including ROG, laws pertaining to water and waterways, urban landuse planning, building laws and EU directives) and the actual execution, recommendations to improve flood protection in Heidelberg are presented.