Titelaufnahme

Titel
Nutzungsdauern von Eisenbahnbrücken / von Thomas Simandl
VerfasserSimandl, Thomas
Begutachter / BegutachterinJodl, Hans Georg ; Glatzl, Johann
Erschienen2011
Umfang238, 3 S. : 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Diss., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Nutzungsdauer / Plannutzungsdauer / theoretische Nutzungsdauer / Restnutzungsdauer / Eisenbahnbrücken / mathematisches Modell
Schlagwörter (EN)Utilization times / theoretical utilization time / remaining utilization time / railway bridges / mathematical model
Schlagwörter (GND)Eisenbahnbrücke / Nutzungsdauer / Mathematisches Modell
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-39578 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Nutzungsdauern von Eisenbahnbrücken [10.65 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Nutzungsdauern von Brücken sind maßgebend für die lebenszyklusorientierte Maßnahmenfestlegung, für die lebenszyklusorientierte Bewertung von Alternativangeboten im Zuge der Ausschreibung von Brückenerneuerungen, für die Ablösebetragsermittlung beim Wechsel des Brückenerhalters und/oder -eigentümers und für die mittel- und langfristige Finanzplanung des Infrastrukturbetreibers. Die in der Literatur erhobenen Werte der Nutzungsdauern neuer Brücken streuen sehr stark, die Grundlagen dieser Werte konnten nicht erhoben werden. Ähnliches gilt auch für die der Plannutzungsdauer zu Grunde gelegten Instandhaltungszyklen. Die am häufigsten in Österreich verwendeten Nutzungsdauern sind jene der Ablöserichtlinie der ÖBB. In dieser Untersuchung wird auf Basis des Erneuerungsplanes der ÖBB-Eisenbahnbrücken ein Basiswert der tatsächlichen Nutzungsdauer ermittelt. Im Zuge der Basiswertermittlung und aus der praktischen Erfahrung zeigt sich, dass bestimmte Parameter die Nutzungsdauern der Brücken beeinflussen. Diese Parameter wurden bestimmt und wenn Zusammenhänge abgeleitet werden konnten, zahlenmäßig bewertet. Der Basiswert spiegelt die tatsächliche Nutzungsdauer der Brückenbauweise und der Baumaterialien der Errichtungsepoche der einzelnen Brücken wider. Daher wurde der Faktor zur Berücksichtigung der Errichtungsepoche eingeführt. Dieser berücksichtigt die geänderte Bauausführung und Konstruktion der Brücke sowie die geänderten Umwelteinflüsse der Brücken heutiger Bauweise.

Auf Grundlage dieses Basiswertes der tatsächlichen Nutzungsdauer und der ermittelten Parametern wird unter Einbeziehung des Faktors zur Berücksichtigung der Errichtungsepoche von heute die Plannutzungsdauer bestimmt. Für die Bestimmung der Restnutzungsdauer der einzelnen Objekte wird ein Rechenmodell erstellt. Dieses enthält zusätzlich zu den Werten der Plannutzungsdauer, den Faktor zur Berücksichtigung der Errichtungsepoche des Objektes und die aktuelle Zustandsklassenbewertung.

Zusammenfassung (Englisch)

The utilization times of bridges are relevant for the life cycle oriented establishing of measurements, for the life cycle oriented evaluation of alternative offers, for determining the redemption fees in case of change of railway bridge owner and/or operator and for the infrastructure's cost planning. The values for the theoretic utilization time given in relevant literature vary over a wide range. The basis of these values could not be identified. The mostly used utilization times in Austria are from the redemption fee guideline of the ÖBB.

In this study a base value of the actual utilization time is determined on the basis of the renewal plan of the ÖBB railway bridges. During these base value determinations and because of practical experience it is shown that certain parameters influence the bridge utilization time.

These parameters have been determined and registered in numbers. The base value reflects the actual utilization time of the bridge construction and the materials of the building period of these bridges.

Hence, a factor that considers the construction period was adopted. This factor allows for the changed construction of the bridge as well as the changed environmental conditions of bridges of today's construction.

Based on these values of the actual utilization time and the determined parameters, the bridge's state of maintenance and the construction era, and the theoretic utilization time of new bridges are being defined. To determine the remaining utilization time of each single object a mathematical model was issued. In addition to the values of the theoretical utilization time this model contains the factor that considers the construction period of the object as well as the actual condition classes.