Bibliographic Metadata

Title
Neukonzeption der Infrastrukturbereiche im Anforderungskatalog des E-Government-Gütesiegels / von Christian Wallek
AuthorWallek, Christian
CensorGrechenig, Thomas ; Fischer, Gerald
Published2010
Description131, VII Bl. : Ill., graph. Darst.
Institutional NoteWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2010
Annotation
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)E-Government / Gütesiegel / Formular / Infrastruktur / Österreich
Keywords (EN)E-Government / Seal of quality / Form / Infrastructure / Austria
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-39443 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Neukonzeption der Infrastrukturbereiche im Anforderungskatalog des E-Government-Gütesiegels [1.98 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Aktuell können in Österreich Anwendungen auf Antrag mit dem E-Government- Gütesiegel ausgezeichnet werden, wenn sie bestimmte Anforderungen erfüllen. Das Gütesiegel soll als Qualitätsmerkmal für Bürger, Unternehmen und Behörden gelten.

Ziel dieser Arbeit ist es zu untersuchen, ob das österreichische E-Government- Gütesiegel den aktuellen technischen Standards entspricht.

Identifizierte Erneuerungsmöglichkeiten (Anpassungs- bzw.

Erweiterungspotentiale) von Anforderungen an das E-Government-Gütesiegel, werden in dem, im Zuge dieser Arbeit, ergänzten Anforderungskatalog reflektiert.

Im ersten Teil der Arbeit wird der Aufbau des E-Government-Gütesiegels anhand bestimmter Kriterien untersucht und beschrieben. Bereits an dieser Stelle sollen Erneuerungsmöglichkeiten bzgl. Strukturierung und Inhalt des E-Government-Gütesiegels identifiziert werden.

In weiterer Folge wird ein Vorgehen erarbeitet und dargestellt, welches die Analyse der einzelnen Anforderungsgruppen (so genannte "Labels") auf deren Aktualität und Vollständigkeit ermöglichen soll. Bei diesem Vorgehen werden die aktuell eingesetzten Technologien und Standards auf ihre Aktualität hin untersucht. Weiters werden Technologien, Standards und Anforderungen aus den Referenzländern Deutschland und Schweiz mit den österreichischen Anforderungen verglichen, um neue bzw. ergänzende Aspekte für die untersuchten Anforderungsgruppen in Österreich zu identifizieren.

Zur Verdeutlichung und Validierung des entwickelten Vorgehens werden in weiterer Folge unter dessen Anwendung die Anforderungsgruppen Formular und Infrastuktur, untersucht. Das Label Formular behandelt Kriterien für die Erfassung und den Austausch von Daten über elektronische Formulare. Das Label Infrastruktur wiederum umfasst Kriterien, welche die Sicherheit und das korrekte Verhalten von E-Government- Anwendungen sicherstellen sollen. Abschließend werden Empfehlungen für die Erneuerung der untersuchten Labels gegeben.

Diese Empfehlungen behandeln die Aktualisierung der bestehenden Technologien und Standards, den möglichen Einsatz neuer Technologien und Standards, die Definition gänzlich neuer Anforderungen sowie die Restrukturierungen der bestehenden Labels.

Abstract (English)

In Austria, E-government applications are accredited with a seal of quality on request if they meet certain requirements. The seal of quality should be a quality indicator for citizens, companies and public authorities. The objective of this thesis is to examine if the Austrian seal of quality in the field of E-government corresponds with the current technical standards.

Identified reorganization possibilities (potentials of modifications or enhancements)concerning requirements with the E-government seal of quality are reflected in the complemented catalogue of requirements elaborated in this thesis.

In the first part of this thesis the structure of the E-government seal of quality is analysed based on certain criteria and described. This part already includes the identified reorganization possibilities concerning structure and content of the E-government seal of quality.

Furthermore a framework is elaborated and described that should enable the analysis of each requirement group (so called "labels") if it is up-to-date and complete. Based on this framework the currently used technologies and standards are analysed if they are up-to-date. Besides, information concerning technologies, standards and requirements in the countries Germany and Switzerland are compared with the Austrian requirements with the objective to identify new or complementary aspects for the requirement groups examined in Austria.

In order to explain and to validate the developed framework, the requirement groups form and infrastructure are examined based on this approach. The label form addresses criteria for the data acquisition and the exchange of data via e-forms. The label infrastructure covers criteria that should guarantee the security and the correct behaviour of E-Government applications.

Finally, recommendations for the improvement und restructuring of the requirement groups examined are provided. These recommendations address the update of existing technologies and standards, the possible use of new technologies and standards, the definition of completely new requirements as well as the restructuring of existing labels.