Titelaufnahme

Titel
Branchenanalyse der österreichischen Pelletheizungsbranche / von André Ortner
VerfasserOrtner, André
Begutachter / BegutachterinHaas, Reinhard ; Kranzl, Lukas ; Bointner, Raphael
Erschienen2010
Umfangxii, 130 S. : zahlr. graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Branchenanalyse / Pelletheizungsbranche / Pellets / Bewertungsmodell / Kategorisierung / Pelletsheizung / Pelletheizung / Marktanalyse
Schlagwörter (EN)Industry analysis / pelletboiler industry / pellets / assessment model / categorisation / pellet heating boiler / market analysis
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-38861 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Branchenanalyse der österreichischen Pelletheizungsbranche [6.26 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die österreichische Pelletheizungsbranche konnte sich im internationalen Vergleich überdurchschnittlich gut entwickeln und heimische Unternehmen, sowohl Heizungsbauer, als auch Pelletsproduzenten, zählen heutzutage zu den anerkannten Technologieführern in der Branche. Der Pelletheizungsmarkt erlebte seit Ende der Neunziger Jahre einen großen Wachstumsschub und mittlerweile exportieren österreichische Hersteller im Mittel 70% ihrer Produktion ins Ausland. Aufgrund dessen, dass es sich noch um einen relativ jungen Markt handelt und noch eine beträchtliche Informationsasymmetrie vorhanden ist, wurde in dieser Diplomarbeit der Frage nachgegangen, warum sich die Pelletheizungsbranche gerade in Österreich so gut entwickeln konnte und wie die aktuelle Struktur ausschaut. Weiters wurde mittels einer quantitativen Bewertung einer Stichprobe des momentanen Angebots an Pelletheizungen versucht, die Frage zu klären, inwiefern sich die Höhe der Marktanteile von einzelnen Herstellern in der Bewertung ihres Produktportfolios widerspiegeln. Insbesondere wurde die Frage behandelt, ob bestehende Preisunterschiede bei Pelletheizungen durch unterschiedliche Merkmalsausprägungen der Produkteigenschaften erklärt werden können.

Um diese Fragen zu klären, wurden durch eine umfassenden Literaturrecherche zunächst die Markttreiber und spezifischen Rahmenbedingungen zur Entstehung der momentanen Marktstruktur identifiziert und mit einer Bottom-Up Analyse die aktuellen Branchenkennzahlen errechnet. Unabhängig davon wurde eine Datenbank mit produktspezifischen Daten von 97 Pelletheizungen erstellt, welche durch ein speziell entwickeltes Modell, basierend auf dem Grundgedanken der Hotellingsche Strecke, einer Bewertung unterzogen wurden. Eine ökonometrische Analyse der Einflussfaktoren auf den Produktpreis, die Ergebnisse der Bewertung der Stichprobe und ein Vergleich mit den Strukturdaten der Branche führte schließlich zu dem Ergebnis, dass sich nicht alle der am österreichischen Markt etablierten Hersteller auch durch ein sehr gut bewertetes Produktportfolio auszeichnen können. Die Ergebnisse der Arbeit zeigen, dass sich die momentane Marktstruktur nicht gänzlich in der Bewertung der Produkte widerspiegelt und weissen darauf hin, dass hinsichtlich der Erklärung der Marktstruktur noch weitere Einflussgrößen eine Rolle spielen.

Zusammenfassung (Englisch)

The Austrian pellet boiler industry is, in comparison to international standards, a well-developed industry.This thesis investigates the strong development of the Austrian pellet industry as well as its current structure.In particular, an analysis of the influential factors on the boiler prices has been conducted.

To clear up these questions, comprehensive literature has been researched and a bottom-up analysis has been performed. This has been done in order to gain information about the market drives, the industry structure, and the overall industry key figures. Furthermore, a database with a sample of 97 pellet boilers has been created and assessed through the use of a model, which has been specifically created in the context of this thesis.

The results of the analysis suggest that a big market share is not generally related to a good product assessment. Therefore we may conclude that additional factors have considerable influence on the size of the market shares.