Titelaufnahme

Titel
Gegenüberstellung von verschiedenen Berechnungsverfahren zur Erfassung der Wechselwirkung Bauwerk-Untergrund : Bettungsmodulverfahren, Steifezifferverfahren, indirekte Setzungsberechnung / von Johannes Pistrol
VerfasserPistrol, Johannes
Begutachter / BegutachterinAdam, Dietmar
Erschienen2011
Umfangvii, 158 Bl. : Ill., zahlr. graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Bettungsmodul Bettungsmodulverfahren Steifezifferverfahren Setzungsberechnung Sohldruck
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-38321 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Gegenüberstellung von verschiedenen Berechnungsverfahren zur Erfassung der Wechselwirkung Bauwerk-Untergrund [36.51 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Sohlfuge als Schnittstelle zwischen Boden und Bauwerk stellt nicht nur in der Ausführung eine Herausforderung dar. Auch die rechnerische Erfassung der gegenseitigen Beeinflussung von Bauwerk und Untergrund ist nicht trivial, handelt es sich doch um ein hochgradig statisch unbestimmtes System.

In dieser Arbeit werden die theoretischen Grundlagen des Bettungsmodulverfahrens und der indirekten Setzungsberechnung erarbeitet, das Steifezifferverfahren hergeleitet und die genannten Verfahren auf ihre Eignung zur Beschreibung der Wechselwirkung Bauwerk-Untergrund untersucht.

Zur Verifizierung der theoretischen Erkenntnisse werden händische und computergestützte Berechnungen und Parameterstudien einfacher Beispiele nach dem Bettungsmodulverfahren, dem Steifezifferverfahren und der indirekten Setzungsberechnung durchgeführt und entsprechende Gegenüberstellungen geliefert.

Weiters wird ein kombiniertes Verfahren vorgestellt, welches durch Einsatz der indirekten Setzungsberechnung die Anwendbarkeit des Steifezifferverfahrens vom elastisch isotropen Halbraum auf natürliche Baugrundverhältnisse erweitert.

Abschließend werden Empfehlungen für die praktische Anwendung der untersuchten Verfahren und die rechnerische Erfassung der Wechselwirkung Bauwerk-Untergrund gegeben und Anregungen für weitere Forschungsarbeit vorgebracht.

Im Anhang dieser Arbeit wird die Durchführung und Auswertung eines Kompressionsversuchs zur Bestimmung des Steifemoduls Es als wichtigster Eingangsgröße aller vorgestellten Verfahren gezeigt.

Zusammenfassung (Englisch)

The area of contact between soil and foundation represents a specific challenge, not only for the execution of construction work but also for the description of the mutual interaction of soil and foundation in computation and design, as it is a highly hyperstatic problem.

This thesis deals with the theoretical background of the subgrade reaction method and the indirect calculation of settlements. It also shows the derivation of the stiffness method and analyses the applicability of those methods for describing the interaction of soil and foundation.

To evaluate the theoretical results the author uses manual and computer-aided calculations and parametric studies of simple examples based on the subgrade reaction method, the stiffness method and the indirect calculation of settlements.

Subsequently comparisons of the results computed by the different methods are given as well.

Further a combined method is presented which extends the field of application of the stiffness method from the elastic isotropic halfspace to natural soil conditions by using the indirect calculation of settlements.

Finally the author provides recommendations for the use of the presented methods and the computation of the mutual interaction of soil and foundation.

The appendix of this thesis deals with the execution and interpretation of an oedometer-test to determinate the oedometric modulus as major parameter of the presented calculation methods.