Titelaufnahme

Titel
Didaktische Aufbereitung bekannter Video-Kompressionsverfahren / von Rainer Planinc
Weitere Titel
Didactical preparation of video compression techniques
Verfasser / Verfasserin Planinc, Rainer
Begutachter / BegutachterinDiAngelo, Monika
Erschienen2010
Umfang114 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)video / kompression / aufbereitung / facebook / schule / unterricht / materialien / didaktisch / videokompression / unterrichtsmaterialien
Schlagwörter (EN)video / compression / techniques / facebook / didactical / preparation / teaching / materials / video compression techniques / teaching materials
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-35916 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Didaktische Aufbereitung bekannter Video-Kompressionsverfahren [7.99 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der didaktischen Aufbereitung von Verfahren der Videokompression aus einem neuen, historischen Blickwinkel. Auf diese Weise werden die Zusammenhänge und die Bedeutung der Videokompression im alltäglichen Leben der Schüler verdeutlicht.

Schüler sollen in der Lage sein, Begriffe welche ständig in ihrem Leben vorkommen, richtig zu verwenden und deren Bedeutung zu kennen. Daher ist es wichtig, die Verbindung zwischen theoretischem Wissen und der Praxis herzustellen, damit die Schüler dieses Wissen auch anwenden können. Dies wird in dieser Ar-beit auf Grund der praktischen Herangehensweise an die Inhalte und durch das aktive Erarbeiten der selbigen durch die Schüler erreicht.

Dabei soll der Lernprozess in das private Internetverhalten der Schüler integriert werden, wodurch das Interesse am Erarbeiten der Inhalte gesteigert wird. Das selbstständige, aktive Lernen der Schüler wird einerseits durch geeignete Methoden im Unterricht selbst, aber auch durch die Plattform Facebook unterstützt.

Diese Diplomarbeit bietet daher eine umfassende Aufarbeitung theoretischer Inhalte, aber auch Ideen zu einer neuen, aktiveren Umsetzung mittels geeigneter Methoden. Schüler sollen die Inhalte von verschiedenen Videokompressionsverfahren vermittelt bekommen, da sie mit diesen im Alltag ständig konfrontiert werden - allerdings soll dabei der Spaß am Lernen im Vordergrund stehen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis provides a new, unusual perspective on different video compression techniques as it deals with it in a historical way.

This way facilitates the enhanced awareness of these techniques in every-body's lifes, as videos are ubiquitous in our society. Students should know the exact definitions of terms used by advertising or their friends. Thus ensures that they use the right terms in an appropri-ate manner and does not mix up similar, but still different terms. Therefore it is important to know some basics about different video compression techniques and their usage in technical equipments. This work tries to close the gap between theoretical aspects of these techniques and their application in cell phones, DVD players and so on. This can be achieved by the use of student-centered learning techniques, by which students are much more motivated.

Students should be encouraged to apply their private internet behavior not only on their private life, but also on topics they learn at school.

Research show that there is a big gap between private and school related internet behavior. This gap should be diminished by the use of facebook as online learning platform instead of traditional platforms like moodle.

This work does not only consider theoretical aspects of video compression techniques in our daily life but also the way of learning should be changed. Students have to build up their knowledge due to active and motivated actions, thus generating a fundamental knowledge on different video compres-sion techniques and their application in practice.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 37 mal heruntergeladen.