Titelaufnahme

Titel
Material flow planning of assembly lines with emphasis on parts supply : formulation of a lean methodology / von Zsolt Stefán
VerfasserStefán, Zsolt
Begutachter / BegutachterinMatyas, Kurt ; Minichmayr, Jürgen
Erschienen2009
Umfang127 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Mag.-Arb., 2009
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Materialfluss / Planung / Lean / Montage / Produktion / Methode / Logistik / Versorgung / Wertstrom / Kanban
Schlagwörter (EN)material flow / lean manufacturing / assembly line / planning method / logistics / production / supply / material / kanban / value stream
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-35254 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Material flow planning of assembly lines with emphasis on parts supply [5.73 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit zielt auf die Abfassung einer Methode zur Materialflussplanung von Montagelinien ab, die als praktische Anleitung benutzt werden kann. Eine Literaturrecherche hat auf eine methodische Lücke in diesem Bereich hingewiesen: während es viele Publikationen über Materialflussprinzipien (z. B. Push/Pull, Kanban, usw.) gibt, mangelt es an konkreten Beschreibungen von Vorgehensweisen zur Materialflussplanung und Ausgestaltung von Versorgungsstrukturen. Die Arbeit versucht diese Lücke durch Formulierung einer solchen Methode zu füllen. Als thematisches Fundament wurde Lean Manufacturing gewählt, da dies am besten geeignet erschien, um die hohen, vielseitigen und teilweise widersprüchlichen Anforderungen der heutigen Märkte zu erfüllen.

Im ersten, theoretischen Teil werden traditionelle und moderne Prinzipien der Materialflussgestaltung besprochen. Lean Production Grundlagen werden präsentiert, gefolgt von detaillierten Beschreibungen einzelner Methoden, die während der Planung eingesetzt werden, wie Wertstromanalyse, Eliminierung von Verschwendungen, Materialflussprinzipien, Kanban. Im nächsten Kapitel werden die wichtigsten zu beachtenden Einflussfaktoren der Planung betrachtet, die anschließend zur Bewertung der im nachfolgenden Literaturüberblick vorgeführten Planungsmethoden herangezogen werden. Im praktischen Teil werden erst Ziele, Annahmen, Abgrenzung und Struktur der neuen Planungsmethode diskutiert und dann die Methode erklärt. Ein phasenbasiertes Vorgehen wird angewandt, das sich "flussaufwärts" entlang dem Materialstrom orientiert, von den Kundenanforderungen und -bedarfen an die Produkte, über Ausgangslager, die Montagelinien bis zur Materialversorgung zum Eingangslager. Alle Schritte werden ausführlich beschrieben und weiterführende Literatur aufgezeigt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis aims at providing a method for planning the material flow of assembly lines that can be used in practice. A literature review brought to attention a gap in this area: while there are many material flow techniques such as push/pull or kanban, there are few planning methods available. The paper attempts to fill this gap by formulating such a planning process. Lean management was chosen as the method foundation, as it seems the most adequate in fulfilling the high, multi-faceted and partly conflicting requirements of today's markets. The first, theoretical part introduces and contrasts conventional and modern material flow principles. Lean manufacturing is introduced, and the techniques that will be used in the planning method are examined more closely, from the plan for every part, through value stream analysis, identification of wastes, material flow parameters, types of flow to principles of kanbans, supermarkets and purchased parts markets.

The next chapter summarises the most important factors and objectives to consider during planning, which are then used in the following literature review, where several planning methods are introduced and evaluated. In the practical section, the basic goals, assumptions and structure of the planning method are first discussed and then the method itself is formulated. The method is divided into phases which travel upwards along the value stream, from the customers and the demand on products through finished parts stock, assembly lines, up to the material supply and purchased parts market. All steps are thoroughly described and documented and further information in the literature is referenced.