Titelaufnahme

Titel
Transit Europa Express / von Karl Konrad Jerneischek
VerfasserJerneischek, Karl Konrad
Begutachter / BegutachterinAlsop, William
Erschienen2010
Umfang95 Bl. : zahlr. Ill.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2010
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)automobile Skulptur / Mobilität in der Architektur / Wohnmaschine
Schlagwörter (EN)auto mobil sculpture / mobility in architecture / housing machine
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-34953 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Transit Europa Express [4.88 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Fahrzeug verwandelte sich vom schrottreifen Transporter zu einer mobilen Wohneinheit, deren architektonischer Entwurf, als Leitbild, die gesamte Umsetzung steuerte. Beim der Herstellung, welche grosßteils im Atelier van Lieshout in Rotterdam erfolgte, wurden all die Ideen, die während seiner Reisen als mögliche Umbauten besprochen wurden, spielerisch umgesetzt. Die Gestaltung des Transit ist somit eine besondere Form des "Auto Tuning", welches wahrscheinlich neben der Tätowierung die letzte angewendete "Volkskunst" ist. Die Faszination an individuellen Adaptionen der Autos, dem klasischen Massenprodukt, vereint alle sozialen Schichten und Altersgruppen. So bewegt sich der Transit Europa Express, als automobile Wohnskulptur, an der Grenze zwischen Street Art, Design und Architektur.

Zusammenfassung (Englisch)

The Transit Europe Express describes the transformation of an unused mobil space to a housing maschine. During the manufacturing of the object, which happend most at the Dutch Atelier van Lieshout in Rotterdam, the old car was redesigned completly. The redoing of the the car is between tuning and sculpturing, the face was remodelt to change the look of the vehicle and the empy space inside got packed with functions. The space where the engine has been turned into a removeable bar. In place of the tires the transit uses vertical adjustable stayers to to move. The Transit Europa Express, as an automobil sculpture, is located on the boarders between street art, design and architecture.