Titelaufnahme

Titel
Vertrauen im Internet / von Patricia Supper
VerfasserSupper, Patricia
Begutachter / BegutachterinDorn, Jürgen
Erschienen2009
Umfang105 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2009
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Vertrauen / Internet / Maßnahmen zur Vertrauensbildung / Transportbörse / Vertrauensmodelle / B2C / B2B / A2C / C2C
Schlagwörter (EN)trust / Internet / trust building process / Electronic Commerce / B2C / B2B / A2C / C2C
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-34515 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Vertrauen im Internet [4.38 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Nutzung des Internets nimmt stetig zu, dazu gehört auch die Geschäftsabwicklung im Internet, das E-Commerce. Allerdings wird das Phänomen des E-Commerce durch fehlendes Vertrauen immer noch gebremst.

Dieses Misstrauen haben nicht nur potentielle Kunden, son-dern auch Händler. Obwohl das Fehlen des Vertrauens in den letzten Jahren abgenommen hat, stellt es immer noch die größte Hürde dar, die es im E-Commerce zu bewältigen gilt. Diese Hürde ist im E-Commerce größer als im traditionellen Handel, da das Internet Gefahren in sich birgt, wie Viren oder die einfache Tatsache, dass sich Personen nicht so einfach identifi-zieren lassen, wie das im täglichen Leben der Fall ist. Auch Geschäftspartner oder Kunden verhalten sich nicht immer so wie man es erwartet. Daher ist es wichtig Vertrauen zu haben, Vertrauen in die Sicherheit, in ein System oder in eine Person oder auch in Dritte, die an einer Transaktion beteiligt sind. Diese Arbeit zeigt vor allem anbieter- und kundenseitige Faktoren auf, die vertrauensbildend wirken. Zu diesen gehören vor allem die Websitegestaltung (Reduktion der Komplexität einer Website, einfache Navigation) und technische Aspekte wie die Wahrung der Datensicherheit.

Außerdem gibt es zahlreiche Möglichkeiten wie die Reputation, die elektronische Signatur, Gütezeichen, Zertifikate und rechtliche Aspekte, die die Vertrauensbildung bei Konsumenten und Händlern beeinflussen.

Haben die beteiligten Personen ein größeres Vertrauen aufgebaut, so ist das wahrgenommene Risiko für sie geringer und sie sind eher bereit mehr Risiko einzu-gehen, wie z. B. die Weitergabe von Daten. Diese Arbeit zeigt auf, wie es Händler und Konsumenten schaffen, durch Maßnahmen, die sie setzen, Vertrauen aufzubauen. Außerdem wird ein konzeptuelles Modell erstellt, das diese Maßnahmen und deren Mechanismen aufzeigt.

Zusammenfassung (Englisch)

The usage of the internet has been constantly growing. This includes business transactions on the internet - the e-commerce.

However, the phenomenon e-commerce is still limited be-cause of the missing confidence of e-commerce users. In fact, potential customers have this absence of trust as much as salesmen. Nevertheless, this unavailable trust has been reduced over the years; but it is still the biggest challenge we have to handle in the business of e-commerce. The barrier we talk about is harder to deal on the internet than in traditional stores. Viruses, or the simple fact that people can't be identified the way they can be in real life com-plicate this challenge.

Also business partners and customers often do not behave the way we would expect them to. For that reason, it is important to have trust.

Trust in a system, in a person or in a third party that is involved in a transaction or something else. This thesis shows factors which should build trust, for customers and sellers. This includes particularly the website design (the reduction of complexity of a website as well as the ordi-nary navigation), technical aspects like keeping the data integrity. Anyway, there are many elements like the reputation, the electronic signature, quality labels, digital certificates and legal aspects, which raise the trust of consumers and online salesmen. So if involved people have more trust, for them the perceived risk is lower. With this progress people are more will-ing to take a chance, for example the circulation of data. This theory shows how online consumers and salesmen can develop even more trust in the e-commerce with simple measures. Moreover this thesis shows a conceptual model of trust and the mechanism of it.