Titelaufnahme

Titel
Evaluierung von Google Apps Education für den Einsatz in Bildungseinrichtungen / von Patrick Lang
VerfasserLang, Patrick
Begutachter / BegutachterinDi Angelo, Monika
Erschienen2009
Umfang112 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Mag.-Arb., 2009
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Google / Apps / Education / Evaluierung / Bildungseinrichtungen / Verwaltung / Administration / Bildung
Schlagwörter (EN)Google / Apps / Education / Evaluation / Educational Institutions / Administration
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-34109 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Evaluierung von Google Apps Education für den Einsatz in Bildungseinrichtungen [12.47 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die aktuellen Entwicklungen im Internet führen zu einer stetigen Veränderung und Erweiterung des Angebots an Webanwendungen. Da Bildungseinrichtungen meist das nötige Budget oder das erforderliche Fortschrittsbewusstsein fehlt, beschränkt sich das IT-Angebot in Schulen meist auf Altbekanntes. Google Apps ist ein Paket, das verschiedene Kollaborations- und Kommunikationstools vereint und von Bildungseinrichtungen unter einer eigenen Domain kostenfrei genutzt werden kann. Die zahlreichen Services bieten viele interessante Möglichkeiten zur Kommunikation und Planung über das Internet (zB GMail, Google Calendar), aber auch Anwendungen, die gerade in Schulen neue Möglichkeiten bieten (wie etwa Google Docs). Neben der Erweiterung des IT-Angebots kann das Paket zu Kosteneinsparungen führen, da Anschaffungskosten von entsprechenden Servern entfallen bzw.

Instandhaltungs- und Wartungskosten wesentlich geringer sind als bei eigenen Servern. Die damit einhergehende Delegierung von Verantwortung erfordert jedoch auch ein gewisses Maß an Grundvertrauen in das Unternehmen. Googles Vormachstellung im Internet führt jedoch dazu, dass relativ wenige objektive Informationen zum Paket auffindbar sind. Diese Arbeit soll Google Apps genauer betrachten und mittels einer Analyse, Fallstudien, einer eigenen Studie und einem Testzugang eine objektive Aussage darüber ermöglichen, ob das Paket für den Einsatz im Bildungsbereich sinnvoll ist oder nicht.

Zusammenfassung (Englisch)

Google is considered as a pioneer in the development of innovative applications, which on the one hand brings collaborative work to a higher level, on the other hand provides a flexible package with Google Apps, which can be extended or limited according to the individual demands. Business customers can purchase annual licences per user whereas educational institutions can apply for a Google Apps Education account, which offers unlimited free users and therefore an attractive alternative to own servers. The numerous services provide interesting enhancements for communicating and planning over the web (like GMail, Google Calendar), but also applications, which offer new opportunities in teaching and collaboration (like Google Docs). These services may lead to cost reductions as no acquisition costs for according servers have to be paid as well as to a reduction of maintenance and service expenses. As this step of delegation of work leads inevitably to delegation of responsibility, a certain level of trust in the company is premised. The following work gives an overview over the services offered in the Google Apps-Package and shows their advantages and disadvantages. A cost comparison points out possible cost savings, case studies evaluate the use of the package.

In a survey it is being determined which IT-tools are being used in schools and whether they are prepared to use tools like Google Apps or not. Experiences acquired using a test-account lead to a conclusion whether the package convinces in its functionality or not. Finally this work shows, that Google Apps is not satisfying in every manner and primarily useful as an alternative e-mail solution.