Bibliographic Metadata

Title
Rendite einer Vorsorgewohnung als Ergebnis aus Kaufentscheidung, optimaler Nutzung der Steuervorteile, effizienter Vermietung und Ausstiegszeitpunkt sowie Verkaufspreis / Eva Bretterklieber
AuthorBretterklieber, Eva
CensorStingl, Walter
Published2008
Description68 Bl. : Ill., graph. Darst.
Institutional NoteWien, Techn. Univ., Master Thesis, 2008
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-33356 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Rendite einer Vorsorgewohnung als Ergebnis aus Kaufentscheidung, optimaler Nutzung der Steuervorteile, effizienter Vermietung und Ausstiegszeitpunkt sowie Verkaufspreis [0.9 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Der Anleger kann beim Investment "Vorsorgewohnung" durchaus einen Einfluss auf die zu erzielende Rendite nehmen. Mit der richtigen Auswahl der Wohnung unter Berücksichtigung der Mieterwünsche, deren Miteinbeziehung eine geringe Leerstandsrate und somit kaum Mietzinsausfälle verursachen, bzw. Überlegungen zu den gesetzlichen Rahmendbedingungen bei der Vermietung, kann das Ergebnis unbedingt positiv beeinflusst werden. Die steuerliche Komponente, die besonders Anlegern mit einer hohen Steuerprogression gut Vorteile bringt, trägt auch einen Teil zur positiven Renditebeeinflussung bei. Das entsprechend flexible und vor allem rasche Vorgehen bei der Vermietung leistet einen Beitrag zur Reduktion der Leerstandszeiten. Oftmals ist das rasche Vermieten zu einer niedrigeren Miete langfristig immer noch wirtschaftlicher als lange auf einen Mieter zu warten, der eine höhere Miete bezahlt. Lange Leerstandszeiten bzw. höhere Investitionen, die durch einen Mieterwechsel notwendig werden, reduzieren massiv die Rendite. Langfristig ist trotz intensiver Auseinandersetzung mit dem Thema keine präzise Aussage über die Rendite zu treffen, da ein gewisses Restrisiko immer bestehen bleibt. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen sowohl im Mietrecht als auch im Steuerrecht sind ständigen Änderungen unterworfen und niemand vermag vorherzusagen ob die Entwicklungen positive oder negative Auswirkungen auf den Anleger haben. Darüber hinaus ist auch eine zuverlässige Vorhersage der Wertentwicklung über die nächsten 20 Jahre, die in den meisten Fällen der Veranlagungsdauer entsprechen, nicht möglich. Ständige technische Weiterentwicklungen, das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage sowie die Kundenwünsche werden den Verkehrswert in 20 Jahren beeinflussen. Die Rendite lässt sich nicht präzise vorhersagen, da sie von vielen Komponenten beeinflusst wird, insgesamt ist die Anlageform "Vorsorgewohnung" aber ein sicheres Investment, bei dem ein totaler Verlust des eingesetzten Kapitals so gut wie auszuschließen ist. Die Immobilie als Sicherheit für das eingesetzte Kapital ist bei negativer Entwicklung maximal einer Wertminderung unterworfen. Durch die unterschiedliche Bewertung von Chancen und Risken wird diese Anlageform auch weiterhin ihre Befürworter aber auch Verfechter haben.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 70 times.