Titelaufnahme

Titel
Data envelopment analysis : Theorie und Anwendung im Anlagenbau / von Spazierer Peter
VerfasserSpazierer, Peter
Begutachter / BegutachterinStepan, Adolf
Erschienen2009
Umfang118 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2009
Anmerkung
Text in dt. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Data Envelopment Analysis / Effizienzmessung / Effizienz
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-32582 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Data envelopment analysis [2.58 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Ziel dieser Arbeit ist es, eine die Methode der Data Envelopment Analyse zur Bestimmung der relativen Effizienz von Vergleichsprozessen im Überblick darzustellen. Neben den wichtigsten Modellen und Erweiterungen dieser Methode wird auch der praktische Einsatz der Data Envelopment Analyse näher betrachtet. Die gewonnenen Erkenntnisse werden schlussendlich in einer Fallstudie angewendet.

Zunächst werden die Grundlagen der Effizienzmessung ausgearbeitet.

Ausgehend von einer allgemeinen Definition der Effizienz wird zunächst der theoretische Bezugsrahmen zur Formulierung eines Effizienzmaßes bereitgestellt. Danach wird dieses Effizienzmaß im eindimensionalen sowie im mehrdimensionalen Fall näher behandelt und des Weiteren jene Effizienzdefinition erarbeitet, auf welcher diese Arbeit aufbaut. Dabei werden unter anderem auch die verschiedenen Ausprägungen der Effizienz untersucht und deren Verhältnis zueinander erläutert. Der nächste Teil der Arbeit beschäftigt sich mit den Grundmodellen der Data Envelopment Analyse. Ausgehend von dem ursprünglichen Modell werden die grundlegenden Typen dieser Analyse vorgestellt. Danach werden die wichtigsten Erweiterungen dieser Basismodelle behandelt.

Anschließend werden die praktischen Aspekte der Durchführung einer Data Envelopment Analyse untersucht. Dabei werden sowohl die Auswahl bzw.

Behandlung der Rohdaten einer Analyse, als auch die Methoden zur weiteren Ergebnisdifferenzierung, zur Ausreißerdefinition sowie zur Effizienzmessung über einen längeren Zeitraum betrachtet.

Abgeschlossen wird der theoretische Teil dieser Arbeit mit einer kurzen Zusammenfassung der Data Envelopment Analyse und ihrer Abgrenzung zu den Verfahren der Multi-Criteria-Decision-Making Methode. Im praktischen Teil der Arbeit wird ein Fallbeispiel im Bereich des Anlagenbaues dargestellt, welches in Zusammenarbeit mit einem deutschen Ingenieurbüro entstand. Ziel dieser Fallstudie ist der Vergleich durchgeführter Projekte verschiedener Niederlassungen und die Bereitstellung von Informationen für das Management der Firma für zukünftige Projekte.