Titelaufnahme

Titel
Stadtfrucht : urbane Landwirtschaft und Gärtnern als Raumnutzungsstrategie / von René Ziegler
VerfasserZiegler, René
Begutachter / BegutachterinRaith, Erich
Erschienen2010
Umfang143 S. : zahlr. Ill., graph Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Mag.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)urbane Landwirtschaft / Landwirtschaft / Gärtnern / Wien
Schlagwörter (EN)urban agriculture / farming / gardening / Vienna
Schlagwörter (GND)Städtische Landwirtschaft
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-31473 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Stadtfrucht [23.9 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit befasst sich mit der Wechselbeziehung zwischen Stadt und Landwirtschaft und erarbeitet Möglichkeiten der agrarischen Nutzung urbaner Räume. Sie ist in drei Teile gegliedert und behandelt zu Beginn die Versorgung der Stadt und die Bedeutung der Landwirtschaft für deren Entwicklung. Anschließend werden historische und aktuelle Modelle betrachtet, die landwirtschaftliche Produktion in den urbanen Raum integrieren. Dabei werden klassische planerische Konzepte ebenso untersucht, wie informelle Raumnutzung durch Gemeinschaftsgärten und guerrilla gardening. Den internationalen Tendenzen werden entsprechende Wiener Phänomene und Standpunkte gegenüber gestellt. Im zweiten Teil wird ein typologischer Katalog erarbeitet, der auf der Analyse bestehender Formen landwirtschaftlicher und gärtnerischer Raumnutzung in Wien basiert. Aufbauend auf den Ergebnissen dieser Analyse werden vier Strategien entwickelt, die urbane Freiräume in produktive Freiräume transformieren.

Anhand von Szenarien werden die gestalterischen, stadtentwicklungsstrategischen und sozialen Aspekte veranschaulicht. Die planerischen Eingriffe umfassen dabei sowohl hoheitliche Entscheidungen, als auch selbstorganisierte Entwicklungsprozesse. Urbane Landwirtschaft wird nicht nur als Freiraum- sondern auch als Freizeitgestaltung verstanden. Außerdem wird der Frage nachgegangen, was Landwirtschaft für die Stadt leistet und in welchem Ausmaß die Stadt von Landwirtschaft profitiert.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis shows the correlation between the city and agriculture and compiles possibilities of integrating agricultural use and gardening into urban space.

The first section is concerned with the food supply of cities, from their beginnings until today, and the impact of agriculture on their development. Then historical and present examples of bringing food production and urban space together are presented. International concepts are compared to Viennese examples. The next part consists of a typological catalogue which builds the result of the analysis of existing types of agriculture in the city of Vienna.

The third section proposes four strategies of transforming urban space into productive space. The design-method, the planning-process and social aspects are illustrated by scenarios. The interventions consist of top down-planning as well as of bottom up-processes. Urban agriculture is not only understood as the design of free space but also as a spare time-activity. Furthermore the question how agriculture benefits from the city and how the city benefits from agriculture is followed.