Bibliographic Metadata

Title
Konstruktive Ausbildung von hochbelasteten Asphaltstraßen / Jan Gradys
AuthorGradys, Jan
CensorBlab, Ronald ; Hauser, Elisabeth
Published2008
Description83, XIII Bl. : zahlr. Ill. u. graph. Darst.
Institutional NoteWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2008
Annotation
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Hochstandfest / Verformungsbeständigkeit / Spurrinne / Asphaltkonstruktion / Mischgut / Mischgutoptimierung / Gebrauchsverhaltensorientiert / Spurrinnenprognosemodell
Keywords (EN)Permanent deformations / highly loaded pavements / asphalt construction / fundamental tests / asphalt mixture / mix design
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-29562 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Konstruktive Ausbildung von hochbelasteten Asphaltstraßen [7.02 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Im Rahmen der gegenständlichen Arbeit erfolgt einerseits eine Optimierung bituminöser Mischgüter für hochbelastete Verkehrsflächen auf Grundlage gebrauchsverhaltensorientierter Ansätze. Andererseits wird die konstruktive Ausbildung derartiger Verkehrflächen untersucht. Bei der Definition der hohen Belastungen müssen zwei Bereiche unterschieden werden. Einerseits bilden Einflüsse des Verkehrs, wie Achslast, Reifenart, Fahrgeschwindigkeit, und Fahrverhalten die Grundlage für die Bestimmung der maßgeblichen Belastung. Andererseits variiert die Bemessungssituation aufgrund unterschiedlicher klimatischer und straßenbautechnischer Bedingungen, wie beispielsweise Temperatur, Bindemittelgehalt, Sieblinie und verwendete Gesteinsart der Mischgüter.

Die Mischgutoptimierung erfolgte am CD-Labor durch ein umfassendes Prüfprogramm. Es wurden fünf Eignungsprüfungen für zwei Asphaltmischgüter mit unterschiedlichen Bindemittelgehältern durchgeführt. Unter den konventionellen Prüfungen fanden sich das Marshallverdichtungsverfahren und der Spurrinntest. Bei den gebrauchsverhaltensorientierten Prüfungen wurden Triaxialversuche, Abkühlversuche und Steifigkeitsversuche durchgeführt. Zwei repräsentative Asphaltmischgüter waren ein SMA 11 PmB45/80-65 als Deckschicht und ein AC 22 binder PmB25/55-65 als Tragschicht. Das Ergebnis ist einerseits die Erkenntnis, der unterschiedlichen optimalen Bindemittelgehälter für konventionelle und GVO-Eignungsprüfungen sowie andererseits einen Ansatz für die Formulierung von Anforderungen an hoch belastete Asphaltkonstruktionen. Die konstruktive Optimierung erfolgte auf Grundlagen von Spannungsberechnungen in Kombination mit plastischen Materialmodellen zur Prognose der Spurrinnenbildung. Insgesamt werden 6 unterschiedliche Straßenoberbaukonstruktionen, 2 Lastszenarien und 2 unterschiedliche Reifentypen untersucht.

Abstract (English)

Permanent deformations in road constructions have a negative impact to safety and comfort of traffic. They are mainly caused by the heavy traffic with low velocities in combination with high surface temperatures. The most stressed traffic areas are urban crossings, traffic circles and bus stops.

There are two main spheres that have influence to the definition of the high load. On the one hand you have to consider all the traffic factors like axle-load, tire type, velocity and vehicle behaviour. On the other hand, climatic and road construction conditions like temperature, amount of binding material and grading curve do have a major influence to the dimensioning situation. The layered elastic analysis program LEAP and an approach to determine the plastic deformations allow the calculation of the state of stresses and the amount of permanent deformations.

The optimization of the asphalt mixture was realized at the CD-Laboratory. We examined two asphalt constructions (one surface layer and one base layer mixture) on five different aptitude tests to determine the optimal binder amount. The conventional and fundamental tests result in different ideal binder contents. As a further conclusion of the tests, we can now define requirements for asphalt mixtures for highly loaded pavements.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 40 times.