Titelaufnahme

Titel
Modellgetriebene Spezifikation von BPMN und Transformation von BPMN zu BPEL mit openArchitectureWare / Matthias Knoll
VerfasserKnoll, Matthias
Begutachter / BegutachterinZdun, Uwe
Erschienen2008
UmfangVI, 138 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2008
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)BPMN / BPEL / openArchitectureWare / Transformation / M2T
Schlagwörter (EN)BPMN / BPEL / openArchitectureWare / transformation / M2T
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-28949 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Modellgetriebene Spezifikation von BPMN und Transformation von BPMN zu BPEL mit openArchitectureWare [4.32 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Business Process Execution Language (BPEL), als blockbasierte Sprache, hat sich in den letzten Jahren zu einem der Standards zur Spezifizierung von Prozessen etabliert. Die graphbasierte Business Process Modelling Notation (BPMN) wurde für den graphischen Entwurf von Prozessen entwickelt. Im Zuge eines einheitlichen Entwicklungsprozesses ist die automatische Transformation von BPMN Modellen zu BPEL Code wünschenswert. Diese Transformation ist jedoch Aufgrund fundamentaler Unterschiede der beiden Modellierungssprachen kompliziert, da BPMN und BPEL zwei unterschiedliche Ansätze zur Beschreibung des Kontrollflusses verwenden. Im Zuge dieser Diplomarbeit sollen diese Unterschiede erläutert und unterschiedliche Methoden erarbeitet werden, die, mit vertretbaren Einschränkungen, bestimmte Klassen von BPMN Modellen transformieren können. Diese sollen kombiniert und ein Ansatz zur Transformation einer großen Bandbreite von Modellen präsentiert werden.