Titelaufnahme

Titel
Choice sequences : past and future / Sarah Zobel
VerfasserZobel, Sarah
Begutachter / BegutachterinBaaz, Matthias
Erschienen2009
UmfangIV, 78 S.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2009
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Wahlfolgen / Intuitionismus / Montague Semantik
Schlagwörter (EN)choice sequences / intuitionism / Montague semantics
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-28923 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Choice sequences [0.54 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Wahlfolgen sind das Zugrunde liegende, zentrale Konzept der intuitionistischen Mathematik. Die Diplomarbeit konzentriert sich hauptsächlich auf den Spezialfall der freien Wahlfolgen (lawless sequences), die von L.E.J. Brouwer als Mengenkonzept für den Intuitionismus eingeführt wurden. Wir geben eine kurze Zusammenfassung der Literatur und betrachten dann Wahlfolgen losgelöst von ihrem intendierten Einsatzgebiet in der Mathematik. Ein Kapitel diskutiert neue Varianten von Wahlfolgen von denen dann im nächsten Kapitel eine Variante auf das Feld der natürlichsprachlichen Semantik in der Linguistik angewendet wird. Dies zeigt die Anwendbarkeit der Wahlfolgen auch außerhalb der Mathematik.

Zusammenfassung (Englisch)

Choice sequences are the basic, central concept of intuitionistic Mathematics. This thesis concentrates on the special case called "lawless sequences" which L.E.J. Brouwer introduced to Intuitionism to formalise the notion of a set. We give a short summary of the literature on lawless sequences, and afterwards we discuss choice sequences irrespective of their intended area of application in intuitionistic Mathematics. One chapter discusses new variants of choice sequences. In another chapter one of these variants is then applied to natural language semantics, a subarea of linguistics. This shows the applicability of choice sequences beyond Mathematics.