Titelaufnahme

Titel
Wärmedämmverbundsystem mit Deckschichten aus baukeramischen Platten / Florian Waschaurek
VerfasserWaschaurek, Florian
Begutachter / BegutachterinKorjenic, Sinan ; Kolbitsch, Andreas
Erschienen2008
UmfangV, 168 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2008
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Wärmedämmverbundsystem / WDVS / Deckschicht / baukeramisch / keramisch / Platte / Bekleidung / Belag / Verblender / Riemchen / Fliese
Schlagwörter (EN)external / thermal / insulation / composite / system / etics / facing / ceramic / slab / clothing / surface / closer
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-28855 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Wärmedämmverbundsystem mit Deckschichten aus baukeramischen Platten [15.24 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Arbeit soll der Frage nachgegangen werden, ob Wärmedämmverbundsysteme mit Deckschichten aus baukeramischen Platten rechtliche Grundlagen besitzen und, ob sie in bauphysikalischer Hinsicht eine sinnvolle Alternative zu herkömmlichen WDVS mit Putzschicht darstellen. Beginnend mit einer Übersicht über die geschichtliche Entwicklung des menschlichen Wohn-verhaltens, wird ein Einblick in die unterschiedlichen Arten von Wandkonstruktionen und Fassadengestaltungsmöglichkeiten gegeben, und versucht die potentiellen Vor- und Nachteile von keramischen Bekleidungen klarzulegen. Es wird die Harmonisierung der Gesetzgebung und Normenwelt innerhalb Europas durchleuchtet, überprüft welchen Regelwerken die Errichtung von WDVS in Österreich unterworfen ist, sowie deren Auswirkungen auf WDVS mit keramischen Belägen untersucht, wobei hierzu deren Komponenten einer technischen Betrachtung unterzogen werden. Kernthema dieser Arbeit ist jedoch die bauphysikalische Analyse grundverschiedener Wandaufbauten, zum Teil mit Computerunterstützten Simulationsprogrammen, um die Unterschiede zu, und Besonderheiten von keramischen Deckschichten zu verdeutlichen. Beobachtungen von im Baugeschehen aktuell angewendeten Systemen und deren ungleiche Ausführungsmodalitäten bilden den Abschluss der vorliegenden Arbeit.

Zusammenfassung (Englisch)

In the available work it is to be followed to the question whether external thermal insulation composite system with facings of ceramic slabs possess legal bases and, whether they represent in regard to the building design aspect a meaningful alternative to conventional etics with rendering surfaces. Beginning with an overview of the historical development of the human living behaviour, an idea of the different kinds of wall constructions and facade design possibilities is given, and tried to draw out the potential advantages and disadvantages of ceramic clothing. The harmonization of the legislation and standards is analysed within Europe, examined which sets of rules the establishment of etics in Austria is subjected, as well as their effects are examined on etics with ceramic surfaces, whereby for this their components are submitted of a technical view. However the main topic of this work is the analysis from the building design aspect of entirely different wall constructions, partially with computer aided simulation programs, in order to clarify the differences to, and characteristics from ceramic surface layers. Observations of systems up-to-date used in the building procedures and their unequal construction modalities form the conclusion of the available work.