Titelaufnahme

Titel
Human cognition and usability of tourism portals / von Mohamed Omran
VerfasserOmran, Mohamed
Begutachter / BegutachterinWerthner, Hannes
Erschienen2009
Umfang99 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2009
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)wahrnehmung / usability / tourismus / farblehre
Schlagwörter (EN)cognition / usability / tourism / chromatics
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-28186 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Human cognition and usability of tourism portals [1.74 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit befasst sich mit den Usability Aspekten von Webseiten bezugnehmend auf menschliche Wahrnehmungsfakten. In den letzten Jahren ist Tourismus zu einem der wichtigsten e-commerce Märkte geworden, der in fast jeder Region und Kultur vertreten ist. Die verschiedenen Tourismusportale gewinnen jeden Tag mehr an Bedeutung und werden von den unterschiedlichsten Usern besucht, mit der Erwartung, dass man genau auf ihre Bedürfnisse eingeht. Mit dem als Hintergedanken werden wir diese Branche als Hauptreferenten für die Arbeit nutzen.

Im ersten Kapitel werden wir über einige Fakten der menschlichen Wahrnehmung reden, die für die Wahrnehmung im Web von Bedeutung sind. Es wird auch darauf hingewiesen, dass sich diese von einer Tourismusregion zur anderen unterscheiden können. Diese Wahrnehmungsprinzipien vereinfachen dem User den Zugang zum Inhalt einer Seite. Zusätzlich gehen wir auf die Wichtigkeit von Farbempfinden, typografischer Gestaltung und virtueller Haptik ein.

Usability Studien werden bereits seit mehreren Jahren durchgeführt und genutzt. Im zweiten Kapitel werden die wichtigsten Fakten und Ergebnisse der verschiedenen Studien präsentiert und Checklisten und Richtlinien vorgestellt. Diese Richtlinien sollen einen Leitfaden für die Zugänglichkeit und Benutzerfreundlichkeit (Usability) bilden.

Anschließend im dritten Kapitel werden wir, mithilfe unserer Richtlinien, bestimmte Tourismus Webseiten evaluieren und analysieren.

Dabei werden sowohl bekannte Reiseportale wie Tiscover.at, offizielle Regierungswebseiten wie Egypt.travel, aber auch kleine Reiseagentur-Webseiten wie Goldstars.at, unter die Lupe genommen.

Letztere wird anschließend einer Validierung unterzogen, um Wiederverwendungs- und Modifikationsmaßnahmen zu ermitteln.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper deals mainly with human cognition and usability aspects of ecommerce websites, specifically regarding tourism portals.

In the last years tourism has risen to be one of the most advanced economic sectors for e-commerce and is represented in almost every regions and culture. The different tourism portals win more importance by each day and are visited by the most different users, each expecting it to fulfill his needs. For this reason we are using this branch as a main reference to analyze usability and cognition aspects.

In the first chapter we are discussing some human cognition aspects.

There are standard cognition facts that are agreed on when dealing with cognition problems on the web. But human cognition also differs from one region and culture to another. These cognition principles ease user accessibility to the content. Also the importance of colors, its perception, typographic layouts and virtual haptics are handled.

Usability studies are dealt with for many years now. In the second chapter we are going to state the main facts and results of the different studies, showing some tests and creating checklists and rules to be used for the developing of websites. These rules will be the guidelines for the usability and accessibility of websites.

In the third chapter we will evaluate and analyze specific tourism sites of different focus, by using the previously specified guidelines. There will be a comparison between famous tourist sites like Tiscover.at, official government sites like Egypt.travel and local startup sites as Goldstars.at. Web site quality validation (reuse & modifying measures) are used on the last website.