Titelaufnahme

Titel
A microscopic approach to the imaginary Alpha-nucleus optical potential for magic nuclei / Michael Feher
Verfasser / Verfasserin Feher, Michael
Begutachter / BegutachterinLeeb, Helmut
Erschienen2008
UmfangVIII, 80 S. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2008
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)optisches Alpha-Kern Potential
Schlagwörter (EN)optical alpha-nucleus potential
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-26941 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
A microscopic approach to the imaginary Alpha-nucleus optical potential for magic nuclei [5.49 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Diplomarbeit befasst sich mit der Bestimmung des imaginären Anteils des optischen Alpha-Kern Potentials in der Kernstruktur Näherung für magische Kerne. Im speziellen wird die Streuung von Alpha Teilchen an Sauerstoff betrachtet. Hierfür wurde, basierend auf den Formeln von F. Osterfeld, J.Wambach und V.A. Madsen , ein Fortran Computer Programm entwickelt, um den imaginären Anteil des optischen Potentials zu berechnen. Für die Anregungszustände des Targets wurden die RPA Rechnungen von R. Kogler sowie S. Krewald und J. Speth verwendet.

Die Ergebnisse für den Imaginärteil des optischen Alpha-Sauerstoff Potentials werden dargestellt und mit den Ergebnissen des Alpha-Calcium Potentials von F. Osterfeld, J.Wambach und V.A. Madsen verglichen. Der Vergleich zeigt, dass die grundsätzliche Form des Potentials gut wiedergegeben wird, während, aufgrund der wesentlich kleineren Anzahl an offenen Kanälen im Alpha-Sauerstoff System, der Imaginärteil des Alpha-Sauerstoff Potentials kleiner ist als jene des Alpha-Calcium Potentials.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis focuses on the calculation of the imaginary part of the alpha-nucleus optical potential within the nuclear structure approach for magic nuclei. In particular we consider scattering of alpha particles on oxygen. A Fortran computer code was developed, based on the formulas given by F. Osterfeld, J.Wambach and V.A. Madsen, to calculate the imaginary part of the optical potential. For the target excitation states the RPA calculations from R. Kogler and S. Krewald and J. Speth where used.

The resulting imaginary part of the optical potential is given and is compared with the potentials obtained for alpha-calcium scattering by F.

Osterfeld, J.Wambach und V.A. Madsen. The comparison shows that the overall shape of the imaginary potential is reproduced quite well while the absolute values obtained for oxygen are smaller than for calcium due to the considerably smaller number of open channels in the alpha-oxygen system.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 33 mal heruntergeladen.