Titelaufnahme

Titel
Lohn-Preis-Systeme in der Europäischen Union / von Michael Handler
VerfasserHandler, Michael
Begutachter / BegutachterinHanappi, Gerhard
Erschienen2008
Umfang107 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2008
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Lohn-Preis-System / Lohn-Preis-Spirale / Tandem / Tandem-M / Lohngleichung / Preisgleichung
Schlagwörter (EN)wage-price-systems / wage-price-spiral / tandem / tandem-m / wageequation / priceequation
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-25113 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Lohn-Preis-Systeme in der Europäischen Union [2.19 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Diplomarbeit aus dem Gebiet der Volkswirtschaftslehre wird der Versuch unternommen an Hand zweier Modelle einen Überblick über Lohn-Preis-Systeme in der Europäischen Union zu geben. Hierfür soll als "historisches" Modell, welches durch Erweiterungen aktualisiert werden kann, die Lohn-Preis-Spirale und als aktuelles gesamtwirtschaftliches Modell das Tandem Modell gewählt werden.

Zu Beginn der Arbeit wird die Lohn-Preis-Spirale genauer erklären. Dabei soll auf die Erstellung eines Modells für die Lohn-Preis-Spirale, ihre Bedeutung in der Wirtschaft und ihre Aktualität eingegangen werden. Der zweite Teil der Arbeit beschäftigt sich mit der Beschreibung eines gesamtwirtschaftlichen Simulationsmodells in Form des Tandem Modells. Es soll hier ein kurzer Überblick über das Basismodell geben und anschließend näher auf die erweiterten, komplexeren Modelle Tandem-T und Tandem-M eingegangen werden. Mit Hilfe des Tandem-M Modells wird der Einfluss und die Bedeutung von Innovationen und technischem Fortschritt in der heutigen Wirtschaft erläutert. Wie ändern sich wichtige Wirtschaftsfaktoren durch technischen Fortschritt? Was passiert dabei mit der Produktionsfunktion? Welche Möglichkeiten gibt es Innovation in die Produktionsfunktion mit ein zu beziehen? Diese Fragen sollen beantwortet und, als einer der wichtigeren Punkte in dieser Arbeit, die Auswirkung auf Löhne und Preise ausgearbeitet werden. Das Simulationsmodell Tandem-M stellt eine Lohngleichung und eine Preisgleichung zur Verfügung mit deren Hilfe man zukünftige Entwicklungen abschätzen kann. Um diese Schätzungen jedoch durchführen zu können, müssen Parameterwerte der Gleichungen anhand vergangener Entwicklungen geschätzt werden. Dieser Punkt stellt sich als Aufgabe für den 3. Teil der Arbeit zur Verfügung. Hier werden für diese beiden Gleichungen die Parameterwerte, für ausgewählte Staaten der Europäischen Union, berechnen.

Den Abschluss stellt eine Interpretation der erhaltenen Ergebnisse dar.