Titelaufnahme

Titel
UML 2.0 in der Praxis / von Martin Schwaiger
VerfasserSchwaiger, Martin
Begutachter / BegutachterinKappel, Gerti ; Wimmer, Manuel
Erschienen2009
Umfang155 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2009
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)UML / UML 2.0 / Unified Modeling Language / Modellierung
Schlagwörter (EN)UML / UML 2.0 / Unified Modeling Language / modeling
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-24694 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
UML 2.0 in der Praxis [3.41 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

2005 hat die Object Management Group (OMG) mit einer 18 monatigen Verspätung die UML 2.0 verabschiedet. Eine Version der Unified Modeling Language, die kompakter, verständlicher und in sich schlüssiger sein soll. Die bedeutendste Kritik an der UML 1.x ist der Vorwurf, zu groß und komplex zu sein, um sie schnell erlernen und angemessen benutzen zu können.1 Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob die UML 2.0 wirklich effektiver und effizienter geworden ist. Diese Frage soll durch die Erstellung eines SW-Projektes beantwortet werden, in dem alle Diagrammtypen zum Einsatz kommen. Der theoretische Teil enthält neben der Entstehungsgeschichte der UML auch eine Beschreibung der Diagrammarten. Ziel ist dabei, mit wenig Leseaufwand die Diagramme und deren Einsatz verstehen zu können. Weiters wird die Beispeilproblemstellung vorgestellt, die im praktischen Teil mit der UML 2.0 umgesetzt wird.

Hierbei geht es um die Vereinigung mehrerer einzelner Software Systeme zu einem bestehenden System für ein Unternehmen. Das Ziel des Unternehmens ist das Arbeiten auf einem System und nicht wie bis jetzt auf mehreren. Zusätzlich wurde im praktischen Teil ein Kriterienkatalog vorgestellt, anhand dessen die Diagramme kritisch hinterfragt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

In 2005 the Object Management Group (OMG) adopted the UML 2.0, a new version of the Unified Modeling Language which is said to be more compact, understandable and coherent.

The main criticism of the UML 1.x is its extensive and complex format which inhibits learners from quickly utilizing the functions the program offers.1 This thesis dealt with the question of whether the UML 2.0 has become more effective an efficient. This question can be addressed through the creation of a software project in which all UML 2.0 diagrams are used.

The theoretical part contains a historical description of the UML as well as the diagram types. Ultimately, the objective is to create diagrams which enables the reader to quickly comprehend the operations of the UML 2.0. The description of the software project is also included in the theoretical part. The software project is about the combining of single software systems of an enterprise into one. The objective of the enterprise is to work with one single system instead of using several systems.

Within the practical part a set of criteria was prepared which critically questioned the different aspects of the diagrams.